Zierenberg  verliert erneut

Aufholjagd nicht belohnt

+
Traf fünfmal: Fabian Hörder warf das erste Tor für Zierenberg. Vier weitere folgten, doch zum Sief für Zierenberg reichte es wieder nicht.

  Für die Handballer des HSC Zierenberg gab es in ihrem Auswärtsspiel beim TV Hersfeld die zu erwartende Niederlage. Die fiel mit 29:32 (10:19) jedoch knapp aus, weil das Schlusslicht eine großartige zweite Halbzeit spielte und diese immerhin mit sechs Toren für sich entscheiden konnte.

„Ich bin stolz auf meine Mannschaft. Das war eine ganz tolle Mannschaftsleistung“, zeigte sich HSC-Trainer Thomas Dittrich vom Auftritt seiner Mannschaft angetan. Dabei waren die Voraussetzungen vor dem Spiel beim Tabellenvierten alles andere als günstig, denn mit Mario Richter, Oliver Eckhardt und Marcel Kunz fehlten gleich drei Stammspieler. Dazu war Rico Feyh stark angeschlagen.

Das Spiel begann auch gleich mit einem 1:4-Rückstand, ehe sich die Gäste auf 4:5 herankämpften. Durch mehrere vergebene Großchancen, geriet der HSC danach mit 4:8 ins Hintertreffen. Bis zum 7:11 blieb es beim Rückstand von vier Toren, bevor die Hersfelder auf 15:7 davonzogen und den Vorsprung zur Pause bis auf neun Tore ausbauten.

In der zweiten Halbzeit bauten die Gastgeber die Führung zunächst bis auf 25:15 aus. Das Spiel war nun aber ausgeglichener. Die Umstellung auf zwei Kreisläufer machte sich nun bezahlt. Damit hatte die offensive Hersfelder Abwehr ihre Probleme. So kamen Daniel Kunz und Sebastian Barthel zu insgesamt fünf Toren.

In den letzten 20 Minuten begann die Aufholjagd der Gäste, die zunächst bis auf 20:28 leichtherankamen. Als Fabian Hörder, Benjamin Rode, Andreas Rudolph vier Minuten vor Schluss auf 26:29 verrkürzten, wurde es noch einmal spannend. Drei Minuten vor Schluss stand es durch ein Tor von Dennis Schindehütte 27:30, bevor die Gastgeber für die Entscheidung sorgten.

„Wir haben allein neun Großchancen und vier Siebenmeter vergeben“, haderte Dittrich mit der Chancenverwertung, denn sonst wäre eine Sensation durchaus möglich gewesen.

Torschützen Bad Hersfeld: Schott (8), Wiegel (6), A. Krause (6/1), Rübenstahl (4), M. Krause (3), Förtsch (2), Deppe, Räther, Remenski (je 1).

Zierenberg:J. Rudolph (1.-15., 31.-60.), Zimmermann (16.-30.) - Schindehütte (5), Feyh (1), Barthel (2), Weber, Hörder (5), Stiegenroth (3), A. Rudolph (4), Rode (6/2), Spangenberg, D. Kunz (3).

Spielverlauf: 4:1 (6.), 5:4 (8.), 8:4 (12.), 11:7 (18.), 15:7 (23.), 18:9 (26.), 23:13 (36.), 25:15 (39.), 28:20, (51.), 29:26 (56.), 30:27 (57.), 32:27 (58.), 32:29 (60.).  zmw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.