Aufsteiger SG Schachten startet mit 5:2 in Kreisliga A

+
Luftkampf: Schachtens Quendrim Berbatovci (links) und Deisels Robin Krull steigen hoch zum Kopfball.

Schachten. Turbostart für die SG Schachten/Burguffeln nach ihrer Rückkehr in die Fußball-Kreisliga A.

Die Schützlinge von Trainer Mario Pillo entfachten beim 5:2 (1:1) gegen den TSV Deisel gleich große Begeisterung.

Nach einem nervösen Beginn wurde das Spiel immer besser. In der Anfangsphase hätte der TSV durch Michel Stübener in Führung gehen können. Das gelang dann seinem Bruder Marco, der den weit aus dem Tor stürmenden Christian Sachse nach 27 gespielten Minuten mit einem Heber überlistete. Doch nur 120 Sekunden später ermöglichte ein Fehler in der nicht immer sattelfesten Gästeabwehr das 1:1 durch Dominik Czock mit einem Volleyschuss. Bis zur Pause verhinderte Deisels bester Akteur, Torwart Yannik Maihack, bei Chancen von Schüler, Qendrim und Armend Berbatovci mehrfach einen Rückstand.

Das 2:1 von Armend Berbatovci nach 55 Minuten war also durchaus verdient für die Vereinigten, die nur eine Minute später erneut eine Unachtsamkeit in der Deiseler Hintermannschaft zum 3:1 durch durch Neuzugang Isaret Schüler nutzten. Hoffnung keimte beim TSV noch einmal nach dem 2:3 (67.) von Robin Krull auf. Doch mit dem 4:2 vom Ex-Kaufunger Schüler war alles gelaufen. Ohne ihren mittlerweile verletzungsbedingt ausgeschiedenen Schlussmann Maihack kassierte die Elf von Sven Maihack sogar noch das 2:5. In der Nachspielzeit traf Alban Suloski und damit setzte der Neuling gleich eine Duftmarke. (zyh)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.