Frauen von Wesertal II sind Meister

Aufstieg trotz einer Niederlage

Hofgeismar. Für die Handball-Frauen der HSG Wesertal II war die 19:25 (11:11)-Niederlage beim TSV Heiligenrode II die wohl schönste Niederlage der vergangenen Jahre, denn sie reichte durch den klaren 32:20-Hinspielsieg für den Aufstieg aus der Bezirksliga A in die Bezirksoberliga. So kann Heiligenrodes Zweite im ungünstigsten Fall nur noch mit der HSG nach Punkten gleichziehen. Im direkten Vergleich allerdings ist sie schlechter.

Beim Auswärtsspiel beim Tabellendritten lief es nur bis zum 6:2 in der achten Minute richtig gut. Zehn Minuten konnte die HSG den Vorsprung noch halten, bevor den Gastgeberinnen noch vor der Pause der Ausgleich gelang. In der zweiten Hälfte lagen die Gäste nur noch einmal beim Stand von 15:14 vorne. Danach war die Luft raus und der TSV konnte davonziehen.

Wesertal II: Aßhauer – I. Riedel (1), Kranz (5), Herbold (8/2), Götze (2/1), Schilke (3), Rankl, Jörn, Annika, Jenny.

Niederlage für SHG II

Erneut nichts zu holen gab es für die SHG Hofgeismar/Grebenstein II nach der 12:20-Niederlage beim Zweiten TV Külte. Die SHG-Zweite bleibt damit auf dem vorletzten Platz. (zmw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.