Gruppenliga-Relegation: Krug-Elf unterliegt bei Herleshausen/Nesselröder/Ulfetal 1:3

Aufstiegstraum für Balhorn zu Ende

Ulfen. Der Traum des SV Balhorn von einer Rückkehr in die Fußball-Gruppenliga dürfte gestern Abend auf dem Sportplatz in Sontra-Ulfen vermutlich wie eine Seifenblase zerplatzt sein. Nach der 2:3-Heimniederlage gegen Chattengau/Metze standen die Distelberger von Trainer Jörg Krug nach dem Schlusspfiff auch bei der SG Herleshausen/Nesselröder/Ulfetal mit leeren Händen da, mussten mit einer 1:3 (1:1)-Niederlage den langen Heimweg antreten.

Danach sah es jedoch in der ersten halben Stunde gar nicht aus. Die Balhorner setzten in dieser Phase die Akzente, hatten die Partie im Griff und hätten den Chancen nach das Signal schon auf Grün stellen können. Die schnelle Führung vergab nach Foul an Waldemar Mezler Evgenij „Eugen“ Cigrinec (3.), der den fälligen Strafstoß nur an den Pfosten setzte. Später bügelte er den Lapsus wieder aus, brachte die Distelberger in Führung (25.).

Die Freude war jedoch nur von kurzer Dauer, glich Marcel Weißhaar (29.) fast postwendend aus. SVB-Spartenleiter Alexander Mey: „Dieses Tor hat uns doch geschockt, wir haben uns unverständlich das Spiel einfach aus der Hand nehmen lassen.“ Schlimmeres verhinderte bis zum Pausenpfiff und auch nach dem Seitenwechsel SVB-Schlussmann Sebastian Schmidt mit mehreren Glanzparaden. Trotzdem hatte Waldemar Mezler (62.) das 2:2 auf dem Stollenschuh, zeigte aber Nerven. Als Dennis Stumpf (80.) das 2:1 markierte, spielte Balhorn Alles oder Nichts und wurde von Lukas Wetterau (90.+2) klassisch ausgekontert. (zih)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.