Aufstiegsrunde: SVB spielt 3:3 gegen Höringhausen/M.

Balhorn kommt nach 3:1 nur zu einem Remis

Vorbereiter und Vollstrecker: Die Balhorner Florian (links) und Nico Degenhardt können Latif Al Homssi nicht stoppen. Der erzielte zwei Treffer, bereitete ein Tor vor und sicherte damit Höringhausen/Meineringhausen ein Remis. Foto: Michl

In der Aufstiegsrunde zu Gruppenliga trennen sich der SVB und Höringhausen/M. mit 3:3

Balhorn. Der Fußball-Kreisoberligist SV Balhorn muss in der Aufstiegsrunde zur Gruppenliga weiter auf den ersten Sieg warten. Nach der 2:3-Heimniederlage gegen Chattengau/Metze und einer 1:3-Nullnummer in Ulfen gegen Herleshausen/Nesselröden/Ulfetal kam die Elf von Trainer Jörg Krug am heimischen Distelberg gegen den Waldecker Vertreter SG Höringhausen/Meineringhausen über ein 3:3 (1:0) nicht hinaus.

Dabei schien es eine Viertelstunde vor dem Schlusspfiff des souverän leitenden Unparteiischen Nico Eberhardt aus Edermünde, dass die Balhorner die erste volle Ernte einfahren könnten., Denn da führten sie mit 3:1 die Nase vorne.

Der nach der Pause eingewechselte Alexander Wicke (75.), der kurz vorher schon zwei so genannte Hundertprozentige leichtfertig versemmelte, hatte seine Farben nach feiner Vorarbeit von Evgenij „Eugen“ Cigrinec mit 2:1 in Führung gebracht.

Von diesem Schock hatten sich die Vereinigten aus dem Waldecker Land noch nicht erholt, da klingelte es bereits erneut in ihrem Kasten. Marcel Hehr (76.) hatte aus spitzem Winkel einfach draufgehalten, den scharf geschossenen Ball bugsierte Gästetorwart Jonas Schmitt unglücklich über die eigene Linie -3:1.

Doch die Freude der Balhorner war nur von kurzer Dauer. Völlig unnötigt vertändelten sie in der Vorwärtsbewegung das runde Spielgerät an Janek Vallbracht. Der bediente mit einem Traumpass Latif Al Homssi (79.), der SVB-Schlussmann Sebastian Schmidt auch nicht den Hauch einer Abwehr ließ.

Für den Ausgleichstreffer der Gäste hätte man die Schablone des vorangegangfenen Tores anlegen können. Wieder leisteten sich die Distelberger einen katastrophalen Abwehrschnitzer, was Latif Al Homssi (81.) erneut als bestrafte. Auch hier gab es für Sebastian Schmidt nichts zu halten

Zuvor, hatte er mit einem Superreflex den Schuss von Al Homssi (52.) parierte, der Abpraller kam zu Janek Vallpracht, der aber nur den Pfosten traf. Auch Al Homssi hatte eine Riesenchance. Völlig alleingelassen kam er im Balhorner Fünfmeterraum zum Kopfball, brachte jedoch das Kunststück fertig, das leere Tor zu verfehlen.

Den besseren Start haten die Hausherren erwischt, als sie durch Marcel Hehr (14.) in Führung gingen. Drei Minuten später traf Kevin Manß nur das SG-Außennetz. Danach aber erarbeiteten sich die Vereinigten optisch mehr und mehr ein Plus, jedoch ohne krönenden Abschluss. Ihre einzige nennenswerte Chance durch Vallbracht (40.) vereitelte Keeper Schmidt. Der sich dann durch Thomas Pendzich (55.) doch geschlagen geben musste - 1:1.

In Sachen Aufstieg war die Partie bedeutungslos, für beide war der Zug bereits abgefahren. Balhorn muss im Abschlussspiel am Mittwoch in Heiligenrode auflaufen.

Von Reinhard Michl

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.