Dritte Niederlage im dritten Aufstiegsspiel zur Gruppenliga

Balhorn ist raus

Torschütze: Sascha Menge (links) erzielte das 1:1. Am Ende verlor der SV Balhorn das dritte Aufstiegsspiel gegen Marco Vesper und die SG Goddelsheim/Münden mit 2:4. Foto:  Hofmeister

Balhorn. Der SV Balhorn muss seine Hoffnungen auf die Gruppenliga endgültig begraben: Am gestrigen Abend verlor der Vizemeister der Fußball-Kreisoberliga Hofgeismar/Wolfhagen auch sein drittes Aufstiegsspiel. Am heimischen Distelberg gab es eine 2:4 (2:1)-Niederlage gegen die SG Goddelsheim/Münden. Damit bleiben die Balhorner Tabellenletzter der Fünfer-Gruppe. Die Waldecker, die drei ihrer vier Partien gewannen, bejubelten mit ihrem zahlreichen Anhang den Aufstieg.

„Die Mannschaft hat alles gegeben. An der kämpferischen Leistung gab es nichts auszusetzen“, sagte Marius Rüppel, der den erkrankten Trainer Christopher Kurz an der Linie vertrat. „Spielerisch aber kam insgesamt zu wenig.“

Manß verletzt vom Feld

Nach einer 20-minütigen Verletzungsunterbrechung - SV-Stürmer Kevin Manß musste am rechten Bein behandelt und anschließend ins Krankenhaus gebracht werden - packten die Gastgeber ein Schippe drauf und wandelten einen 0:1-Rückstand durch einen Treffer von Robin Pieper (9.) in eine 2:1-Führung um. Sascha Menge mit einem haltbaren Fernschuss (32.) und Dennis Reitze per Foulelfmeter (45.) waren die Torschützen.

Nach der Pause aber war von der Balhorner Spielfreude nichts mehr zu sehen. „Der Akku war nach den Kraftakten der letzten Wochen einfach leer“, bekannte Rüppel, der mit seinem Team am Samstag noch gegen den FC Edermünde antreten muss.

Balhorn musste gegen Goddelsheim/Münden neben dem frühen Ausscheiden von Manß (23.) auch noch das Fehlen des erkrankten Dennis Crede verdauen. Die Gäste übernahmen in der zweiten Halbzeit immer mehr das Kommando und drängten den SV in die eigene Hälfte. So kam die SG zwangsläufig zu einigen Chancen, die Raoul Mitze (60., 73.) und Mirco Grosche (76.) zu nutzen wussten. Andre Heine verschoss einen zweifelhaften Foulelfmeter (67.).

Balhorn: Schmidt - Löber (72., Löber), Reitze, Wenning, Möller - Baier, Menge, Most, Hehr (80., Aussen) - Manß (23., Degenhardt), Wicke

Von Joachim Hofmeister

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.