Fußball-Kreisoberliga: SV will bei Grebensteiner Gruppenliga-Reserve Chance für Aufstiegsrunde nutzen

Balhorn will in die Relegation

Die Grebensteiner Gruppenliga-Reserve will die Punkte im Sauertal behalten. Auch Karim Belarbi kämpft um jeden Ball - manchmal auch im Flug. Foto:  Michl

Hofgeismar/Wolfhagen. Gleich fünf Nachholspiele gibt es am heutigen Mittwoch und Donnerstag in der Fußball-Kreisoberliga.

SG Reinhardshagen - SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen (Hinspiel 4:0), heute, 19 Uhr in Veckerhagen: In der Tabelle sind beide Nachbarn auf den Rängen Sieben und Sechs. Doch nach Punkten trennen die beiden Vereinigten acht Zähler. Somit ist auch klar; dass für die Göring-Elf die Saison gelaufen ist und eine Verbesserung nur möglich ist, wenn sie den Absteiger schlagen. Doch die Breunaer Vereinigten wollen alles versuchen, um ihre Chance auf den Relegationsplatz bis zum Schluss auszuschöpfen, momentan sind es vier Punkte.

SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha - TSV Zierenberg (0:3), Donnerstag, 18.45 Uhr Altenhasungen: Vielleicht ist das abgeschlagene Schlusslicht ein willkommener Aufbaugegner für den TSV Zierenberg, der mit dem 0:6-Debakel in Immenhausen aus dem Aufstiegsrennen ist. Nun gilt es für die Warmetaler den zweiten Tabellenrang zu verteidigen und den Negativlauf von zwei Niederlagen zu stoppen. Die nicht zu beneidenden Erpetaler haben ein solchen Negativlauf seit dem ersten Spieltag und nach Ergebnissen wie 1:7 und 0:8 muss SG-Coach Timo Tripp seine Elf erst einmal wieder aufbauen.

TuSpo Grebenstein II - SV Balhorn (2:0), Donnerstag 18.30 Uhr: Dass nach oben nichts mehr geht, war in der Aussage von Balhorns Trainer Christopher Kurz vor Wochen noch Tiefstapelei. Denn nach der Krise in Zierenberg ist der SV, wie vor zwei Jahren, wieder ein heißer Anwärter auf die Fünfer-Relegationsrunde. Ein Spiel und drei Punkte weniger als der Tabellenzweite machen deutlich, dass da doch noch was geht für die Distelberger. Allerdings wird sie auch im Sauertal konzentriert auftreten müssen. Nach zwei Niederlagen hintereinander verlangt TuSpo-Coach Robin Göring wieder Disziplin von seiner Mannschaft und vor allem Zählbares.

TSV Ersen - FSV Dörnberg II, Donnerstag, 19 Uhr: Am letzten Sonntag hat nun auch die Heuser-Elf ihr erstes Erfolgserlebnis nach vier sieglosen Partien gehabt und damit die 30-Punkte-Marke endlich überquert. Auf Grund personeller Probleme scheint derzeit nicht mehr dirn zu sein für die Gelb/Schwarzen, doch motiviert genug sind sie um den Tabellenvierten ein Bein zu stellen. Bei dieser neuen Situation mit mehreren Bewerbern um den Relegationsplatz ist auch die FSV-Reserve weiterhin mit dabei.

SG Schauenburg II - SG Elbetal (0:2), Donnerstag, 19 Uhr in Hoof: Beide begegnen sich als Tabellennachbarn und fast punktgleich. Bei der SG-Reserve hat es am letzten Sonntag endlich mal wieder geflutscht, nun können sie doch sehr entspannt in das Duell mit der SG Elbetal gehen. Die will auf ihrer Berg- und Talfahrt die vierte Niederlage in den letzten fünf Partien unbedingt verhindern. (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.