Zeilsheim und Neu-Isenburg trennen sich in der Hessenliga-Aufstiegsrunde 0:0

SSV beginnt in der Fremde

Wollen in die Hessenliga: Lukas Knigge (links), Steffen Bernhardt und der SSV Sand. Foto:  Michl

Sand. Seit gestern Abend steht es fest: Sands Fußballer müssen in ihrem ersten Aufstiegsspiel zur Hessenliga am Sonntag, 16 Uhr, bei der Spvgg. Neu-Isenburg auflaufen.

Nach dem torlosen Remis am ersten Spieltag der Aufstiegsrunde zwischen dem Zweiten der Verbandsliga Mitte, dem SV Zeilsheim, und dem Vizemeister der Süd-Gruppe, der Spvgg. Neu-Isenburg, heißt es also für den SSV zunächst Koffer packen. Am Donnerstag, 8. Juni, erwartet das Team von Trainer Peter Wefringhaus auf der heimischen Höhe dann den SV Zeilsheim.

Zusammen mit Trainer Peter Wefringhaus und Co-Trainer Björn Lohse nahm Spielausschussmitglied Jörn Bochmann die beiden Gegner unter die Lupe. Sein Fazit: „Beide Mannschaften haben sich stark präsentiert, da müssen wir jeweils ein verdammt dickes Brett bohren. Im ersten Durchgang hat überwiegend Neu-Isenburg die Akzente gesetzt, nach der Pause konnte sich Zeilsheim trotz Unterzahl, einer ihrer Spieler sah Gelb-Rot, besser in Szene setzen. Der krönende Abschluss aber wollte keiner Elf gelingen. Ich traue aber unserer Mannschaft zu, gegen beide die Nase vorne zu behalten.“

Trotz der zeitlichen Terminenge ist es dem SSV gelungen, einen Fanbus nach Neu-Isenburg zu chartern. Abfahrt ist um 12 Uhr am Sportplatz Sander Höhe, Anmeldungen nimmt Frank Salzmann entgegen. Sondertraining für die Aufstiegsrunde war für Peter Wefringhaus kein Thema. „Die Elf soll sich primär regenerieren. Es war doch eine verdammt harte Saison.“

Am heutigen Abend wird Wefringhaus seiner Mannschaft im Training seine Eindrücke von beiden Gegner schildern und sie auf ihr erstes Spiel einstimmen.

Der SSV-Coach kann auf seinen kompletten Kader bauen, alle Spieler stehen zur Verfügung. Auch die zuletzt angeschlagenen Simon Bernhardt und Viktor Moskaltschuk. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.