Behne trifft auf Ex-Club

Calden/Ahnatal - Fuldatal/Wolfsanger, Samstag, (18 Uhr), Vielleicht zur rechten Zeit trifft die MSG Calden/Ahnatal auf den Tabellenzweiten HSG Fuldatal/Wolfsanger. Die Partie gegen den Landesligaabsteiger hat Derbycharakter, der eine gut gefüllte Halle verspricht. Auf der anderen Seite machen die HSG-Vergangenheit von MSG-Trainer Heinz Behne sowie den neu verpflichteten Torhüter Marco Krümmel, Sebastian Siegel und Domenic Bier das Spiel interessant. Die drei Neuen haben sich bislang als gute Ergänzungen des Kaders erwiesen. Mit dem Selbstvertrauen aus zuletzt drei Siegen kann die MSG gestärkt in dieses Duell gehen. Vor allem der Sieg im letzten Spiel beim Fünften Bad Wildungen bestätigte den Aufwärtstrend beim Tabellenachten. Fuldatal/Wolfsanger, das zuletzt gegen Reinhardswald gewann, ist aber noch ein anderes Kaliber. So geht die MSG nur als Außenseiter in dieses Duell. (zmw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.