Handball Bezirksoberliga Männer: Zierenberg muss nach Fuldatal/Wolfsanger

HSC beim Tabellenführer

Es bedarf eines Kraftaktes, um bei Fuldatal/Wolfsanger zu bestehen: Marcel Kunze will das Seine dazu beitragen. Archivfoto:  Hofmeister

Zierenberg. Am Sonntag reisen die Zierenberger Handballer zum Tabellenführer Fuldatal/Wolfsanger I. Anpfiff ist um 18 Uhr.

Die Zierenberger sind die einzige Mannschaft, die bislang gegen den Favoriten gewinnen konnte und das werden die Fuldataler nicht auf sich sitzen lassen wollen.

Diese wiederum konnten ihre letzten fünf Spiele erfolgreich gestalten, darunter das Spitzenduell gegen die TG Wehlheiden knapp für sich entscheiden.

Um mit dem Meisterschaftsaspiranten mithalten zu können, müssen die HSCer an ihrer Effektivität arbeiten. „Wenn wir uns wieder so viele Fehler erlauben, haben wir es schwer, das Spiel ausgeglichen zu gestalten“, ist sich Mirko Dettmer sicher.

Nach der Niederlage in Zierenberg im letzten Oktober, zeigten die HSGer nur noch einmal eine schwächere Vorstellung, als sie in Calden/Ahnatal einen Punkt liegen ließen. Ansonsten dominierten sie ihre Gegner nach Belieben und sind besonders in eigener Halle eine Bank.

„In Fuldatal wird es sicher sehr schwer zu punkten, aber nicht unmöglich, da wir das einzige Team sind, das Fuldatal bisher geschlagen hat. Die Fuldataler wollen aufsteigen, haben gegen uns verloren und wollen das wieder gut machen und genau das ist unsere Chance zu gewinnen“, zeigt sich der HSC-Spielertrainer kämpferisch und optimistisch.

Sicher hat sein Team in dieser Saison in manchen Spielen sein Potenzial nicht voll ausschöpfen können, doch mit der richtigen kämpferischen Einstellung und der nötigen Konzentration, ist vielleicht tatsächlich eine Überraschung möglich. Die Mannschaft hat über die Woche alles dafür getan, ein erfolgreiches Wochenende zu erreichen. Dafür spricht, dass auch Bad Wildungen in Fuldatal punkten konnte, die Mannschaft, die die Zierenberger am vergangenen Sonntag besiegt haben.

Während Jens Rudolph noch fehlt, stehen aber alle Feldspieler zur Verfügung, so dass er hier erneut aus dem Vollen schöpfen kann.

Wer am Sonntag auflaufen wird, entscheidet sich aber erst im Abschlusstraining.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.