Hombressen/Udenhausen auch gegen Weidenhausen Außenseiter

Fußball-Verbandsliga: SG muss besser dagegenhalten

Stürmt mit dem Dominik Lohne, Angreifer der SG Hombressen/Udenhausen
+
Stürmt nicht: Dominik Lohne, Angreifer der SG Hombressen/Udenhausen, fällt weiter aus.

Keine Zeit verbleibt den Fußballern des Verbandsligisten SG Hombressen/Udenhausen die Wunden aus der 0:5-Heimpleite am Mittwochabend gegen Vellmar zu lecken, denn schon am Sonntag (15 Uhr) steht in Hombressen das nächste Heimspiel gegen den SV Adler Weidenhausen an.

Platz 17 mit lediglich einem Punkt aus sieben Spielen sowie ein Torverhältnis von 7:25 zeigen Mängel sowohl in der Offensive als auch in der Defensive auf.

Angesichts von sechs Absteigern und einem Rückstand von bereits neun Punkten auf den ersten Nichtabstiegsplatz müssen dringend Punkte her.

Allerdings spricht nur wenig für ein Erfolgserlebnis gegen die Adler. Da ist die Heimbilanz mit zwei klaren Heimniederlagen gegen CSC 03 Kassel und Vellmar und dem 1:2 gegen den Neuling Gudensberg. Dazu hat Weidenhausen seinen kleinen Negativlauf von einem Unentschieden und drei Niederlagen mit dem klaren 5:1-Heimerfolg über Türkgücü Kassel gestoppt. „Wir müssen dringend robuster in den Zweikämpfen werden, denn in dieser Liga geht es vor allem um den Kampf“, spricht SG-Trainer Marco Siemers die Mängel bei seiner Elf an, die sich durch die bisherige Saison ziehen. Ein Anfang sollte gegen den Elften Weidenhausen mit den Gonnermann-Brüdern Jan, Tim und Sören gemacht werden. Die Mannschaft aus dem Werra-Meißner-Kreis ist eingespielt und seit vielen Jahren fester Bestandteil der Liga. Auch wenn ihr Toptorjäger der letzten Jahre, Sören Gonnermann, mit vier Toren in sieben Spielen eine überraschend geringe Trefferquote aufweist, sprechen die Zahlen klar für die Adler. Ein Punktgewinn wäre da schon ein großer Erfolg und würde der SG Auftrieb für die weiteren Spiele geben.

Ein Mutmacher dürfte der 3:1-Heimerfolg aus dem Vorjahr sein. Allerdings wird weiterhin Angreifer Dominik Lohne ausfallen. Zudem ist fraglich, ob die gegen Vellmar verletzt ausgeschiedenen Jonas Hampe und Tobias Mirwald mitwirken können. Für sie könnten Steffen Lüdicke und Fabio Welker in die Anfangself kommen.  zmw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.