Kreisliga B: Zierenberg II bestimmte das Spiel, doch der Gast traf nach 15 Sekunden

Blitztor sichert Ehlens Sieg

Umkämpfte Partie: Der Zierenberger Lennert Fingerling (links) verfolgt den Ehlener Johannes Fehrler. Foto: Michl

Hofgeismar/Wolfhagen. Die Mannschaft der Stunde in der Fußball-Kreisliga B bleibt Aufsteiger Ostheim/Zwergen/Liebenau. Auch in ihrer achten Saisonpartie behielten die Vereinigten ihre weiße Weste durch einen knappen 3:2-Heimsieg gegen Weidelsburg II. Ärgster Verfolger bleibt Schachten/Burguffeln, die auf eigenem Geläuf den Tabellenletzten Dörnberg III mit 9:1 vom Rasen fegten. Wie bei der Verbandsliga-Dritten steht auch bei Obermeiser/Westuffeln II weiterhin eine Null auf dem Punktekonto. Die Vereinigten verloren gegen Espenau II mit 1:2. Für einen Liga-Rekord zeichnet der SV Ehlen. Ihr Siegtor beim 1:0-Erfolg bei Zierenberg II erzielten sie bereits nach 15 Sekunden.

Zierenberg II – Ehlen 0:1 (0:1). In Zierenberg verstand man die Fußballwelt nicht mehr. Gegen den Ortsnachbarn Ehlen waren gerade einmal 15 Sekunden gespielt, da erzielte Marcel Szlazas die Gästeführung. Ein enttäuschter und auch fasslungsloser TSV-Trainer Sebastian Schäfer: „In der Folgezeit haben wir klar das Spiel diktiert, hatten nicht nur über 80 Prozent Ballbesitz, sondern jede Menge hochkarätige Chancen, die eigentlich für mehrere Partien gereicht hätten.“ In der Tat: Statt den Ball im Kasten unterzubringen, setzten die Zierenberger trotz personellem Übergewicht, der Ehlener Tobias Rieger (73.) sah Gelb-Rot, Gerrit Krosse (89.) gar Rot, dieses sage und schreibe fünf Mal an die Metallstange.

Schachten/Burguffeln - Dörnberg III 9:1 (3:0). „Eines müssen wir zugeben: Das schönste Tor der Begegnung war der Ehrentreffer der Gäste durch Fabian Hedderich zum 1:7 in der 88. Minute“, übermittelte SG-Pressewart Dietmar Jungk in fairer Weise. Ansonsten war der Absteiger jedoch völlig chancenlos und blieb den Beweis der B-Ligatauglichkeit schuldig. Berat Miftari war der Mann des Tages, von der 40. bis zur 86. Minute erzielte er fünf Tore in Folge, darunter auch ein Hattrick. Dominik Czock (16.) und Amend Berbatovci (31.) trugen zum 3:0-Pausenstand bei. Außerdem gab es einen Pfostentreffer von Andre Till (25.). Nach dem 1:7 der Gäste erzielten Sascha Lehmann (89.) und Daniel Röttelbach (90.) noch den 9:1-Endstand.

Hombressen/Udenhausen II - Altenhasungen/Oelshausen/Istha II 1:0 (1:0). Das Tor des Tages erzielte Lukas Schmidt nach einer schönen Einzelleitung in der 41. Minute. Insgesamt aber doch eine recht muntere Partie und eine überzeugende Leistung der Reinhardswälder, die etliche gute Torchancen ausließen.

Ersen II - Weser/Diemel II 2:3 (0:1). Es ging immer hin und her in diesem Duell der Kreisoberligareserven. Nach zwei Minuten gelang Tobias Böttcher das 0:1. Nach der Halbzeitpause glich Jens Brand zum 1:1 (67.) aus. Die Gäste zogen durch Michael Jahn (80. und 86.) noch zweimal in Front. Zwischenzeitlich hatte Grisha Hovsepyan in der heißen Endphase zum 2:2 (85.) ausgeglichen. In der letzten Spielminute stürmte Ersens Schlussmann Ivan Wasyljev mit nach vorne und dann wieder zurück, er musste einen SG-Angriff mit einer Notbremse unterbinden, dafür sah Wasyljev die rote Karte.

Obermeiser/Westuffeln II - Espenau II 1:2 (1:2). Eher eine unnötige Niederlage für die punktlosen Gastgeber, die gut mithielten und auch das 1:0 nach zehn Minuten durch Daniel Tripp erzielten. Aber im ersten Durchgang drehte die SV-Reserve den Spieß bereits um. Nico Reinemann (23.) und Daniel Kloß (34.) ließen sich feiern. Es blieb offen bis zum Schluss, die SG II bemühte sich redlich, hatte aber auch Glück, dass die Espenauer ganz viele Konterchancen nicht vernünftig zu Ende spielten.

Ostheim/Zwergen/Liebenau - Weidelsburg II 3:2 (1:1). Es war ein Arbeitssieg für den Tabellenführer, der allerdings auch auf seine Offensivspieler Bischoff, Drewes und Herborth verzichten musste. Die Gäste spielten gut mit und viel stärker als es ihr drittletzter Rang vermuten ließ. Tore: 0:1 Sascha Ebner (10.), 1:1, 2:1 Daniel Erdem (21., 48.), 3:1 Maik Knipping (55.), 3:2 Ebner (76.).

Immenhausen III - Reinhardshagen II 3:1 (2:1). Eine ausgeglichene Partie, in der sich Immenhausens Keeper Bryan Knauf beim Stand von 1:1 auszeichnen konnte, sonst hätte das Spiel auch anders laufen können. Tore: 1:0 Henric Radanovic (5.), 1:1 Edwin Moroseti (15.), 2:1 Marcel Quambusch (43.), 3:1 Radanovic (47.). (zyh/zih)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.