BSV Zierenberg hat Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga ins Visier genommen

Bogenschützen an der Spitze

Die Zierenberger Bogenschützen: Henning Huckfeldt, Burkhard Gauding, Markus Linge, René Lettau, Dieter Dehnert und Dennis Drensek. Foto:  privat

Berlin/Zierenberg. Vergangenes Wochenende hat das Bundesliga-Team der Bogenschützen aus Zierenberg zwei Jahre nach dem Abstieg aus der ersten Bundesliga den Wiederaufstieg ins Visier genommen.

In der Nordgruppe der zweigleisigen 2. Bundesliga mussten die Zierenberger gegen namhafte Gegner wie Berlin, Rheydt, Blankenfelde und Döbeln antreten.

Sechsmal Sieger

Im Berliner Sportforum Hohenschönhausen, dem Olympiastützpunkt Deutschland gelang René Lettau, Dieter Dehnert und Henning Huckfeldt ein überzeugender Saisonstart, bei dem die Nordhessen in sieben Begegnungen sechs Mal als Sieger von der Schießlinie gingen und nur im letzten Match gegen TuS Holten (5:5) einen Punkt abgaben.

Ligaleiter Burkhard Gauding war von der Stärke schon überrascht. „Wir haben uns seit vier Wochen zwar sehr gut in Zierenberg und Kassel auf diese Saison vorbereitet und waren schon ein wenig optimistisch. Das es aber so gut läuft, haben wir selber nicht gedacht. Wir sind mit sechs Schützen angereist, aber die Drei haben nervenstark auch bei Rückstand die Matches gewonnen, so brauchte ich keinen anderen einwechseln.“

Hinter Spitzenreiter BSV Zierenberg überraschten die Aufsteiger vom BSC Oberauroff ebenfalls aus Hessen, die mit sechs Siegen und einer Niederlage 2:6 gegen den BSV Zierenberg den Wettkampftag auf Rang zwei abschlossen.

Tabelle 2. Bundesliga Nord

1. BSV Zierenberg 18 13:1

2. UTK BSC Oberauroff 16 12:2

3. Blankenfelder BS 6 6:8

4. TuS GW Holten 0 6:8

5. BC Hagen a.T.W. -8 5:9

6. BSC BB Berlin II -10 5:9

7. Rheydter TV -12 5:9

8. Döbelner BS -10 4:10

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.