Braun trifft vier Mal ins Schwarze

Spieler des Tages: Der Weidelsburger Giulian Braun (links), dem sich hier Rudolf Pflugfelder in den Weg stellt, erzielte vier Treffer beim 6:0-Sieg gegen Dörnberg II. Foto: Michl

Bründersen. Das Vorhaben des FSV Dörnberg II, sich weiter Richtung Tabellenspitze der Fußball-Kreisoberliga zu orientieren, blieb gestern Abend in Bründersen ein frommes Wunschdenken. Denn die Verbandsligareserve bekam bei der FSG Weidelsburg mit 6:0 (3:0) kräftig das Fell über die Ohren gezogen.

Überragender Spieler auf dem Platz war der Weidelsburger Giulian Braun, der vier Mal (15., 25., 64., 67.) FSV-Schlussmann Tim Wolf das Nachsehen gab. Das halbe Dutzend machten Michael Lange (5.) und Maurice Jacob (80.) voll, wobei die über weite Strecken klar dominanten Platzherren auch noch höher hätten gewinnen können. Die beiden einzigen FSV-Topchancen ließ Sandro Bätzing (35., 37.) sträflich liegen. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.