Fußball-Kreisoberliga: SG reicht morgen ein Remis beim Absteiger Ehlen

Breuna vor dem Aufstieg?

Wie in der Tabelle: Hier ist Dennis Flörke von Wettesingen/Breuna/Oberlistingen vor Ricardo da Costa und Torben Schmidt von Weser/Diemel am Ball. Morgen reicht den Breunaern ein Remis zum Titel. Foto: zih

HOFGEISMAR/WOLFHAGEN. Am letzten Spieltag, der am Donnerstag ab 19 Uhr in der Fußball-Kreisoberliga angepfiffen wird, will die SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen beim SV Ehlen die Meisterschaft und die damit verbundene Rückkehr in die Gruppenliga perfekt machen. Der einzige noch aussichtsreiche Verfolger ist Weser/Diemel. Die Multhaupt-Elf tritt in Immenhausen an. Da die FSG Weidelsburg das Geschehen nicht mehr beeinflussen kann und spielfrei ist, droht ihr die Relegation mit dem A-Ligisten, wenn die SG Elbetal gegen Altenhasungen/Oe./I. gewinnt.

SV Ehlen – SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen (Hinspiel 1:4). Nach dem Nichtantritt am letzten Samstag will sich der SV mit dem letzten Aufgebot ehrenhaft aus der Liga verabschieden. Parallelen zur ähnlichen Situation von Wolfhagen beim damaligen Absteiger Hombressen/U. vor einem Jahr sind hier wohl kaum angebracht. Wenn die Breunaer auch so zittern müssten wie damals der FSV, käme allein das schon einer Überraschung gleich, außerdem reicht dem Willeke-Team bereits ein Unentschieden zur Meisterschaft.

TSV Immenhausen – SG Weser/Diemel (1:0). Dank der Unterstützung von Reinhardshagen und Weser/Diemels Ex-Trainer Sven Dopatka ist der Relegationsplatz für die Multhaupt-Elf sicher. Dort wären die vier anderen Kreisoberligazweiten der Region Kassel die Gegner. Sollte es zur kickersportlichen Sensation in Ehlen kommen, wäre es natürlich ärgerlich wenn die Badstädter erneut gegen den Tabellensechsten unterlegen wären.

TSV Zierenberg – TuSpo Grebenstein II (2:0). Trotz der Rückschläge zuletzt ziehen sie im Warmetal eine zufriedene Saisonbilanz. „Nach dem wir unsere Mannschaft umbauen und verjüngen mussten sind wir doch sehr stolz auf den dritten Platz“, ließ Co-Trainer Daniel Schmidt auch im Namen von Chefcoach Dirk Lotzgeselle übermitteln. Aber der dritte Platz kann noch von Obermeiser/W. Streitig gemacht werden, wenn Zierenberg gegen die TuSpo-U23, die sogar noch Achter werden kann, nicht gewinnt.

SG Obermeiser/Westuffeln – SG Reinhardshagen (0:2). Beide Teams können mit allen Mannschaften mithalten, das haben sie zuletzt wieder unter Beweis gestellt. Aber am Ende haben doch ein paar Pünktchen zum ganz großen Wurf gefehlt. Trotzdem wollen sie beide noch mal attraktiven Fußball bieten und zeigen dass sie zurecht zu den fünf besten Mannschaften der Liga gehören.

TSV Ersen II – FSV Dörnberg II (2:2). Ganz entspannt kann die FSV-Reserve in das letzte Spiel auf dem Erser Berg gehen. Der Klassenerhalt ist ihr nach dem Erfolg gegen Elbetal nicht mehr zu nehmen. Der TSV will ihrem scheidenden Trainer Hans-Dieter Falten einen gebührenden Abschied bescheren.

SG Elbetal – SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha (3:1). Den Rechenschieber muss die SG vor dem letzten Saisonspiel doch nicht mehr bemühen. Die Ausgangslage ist klar, ein Dreierpack gegen die ebenfalls krisengeschüttelten Dreifachvereinigten würde die Rettung bedeuten, weil sie dann nach Punkten mit der spielfreien FSG Weidelsburg gleichziehen würden. Der direkte Vergleich spricht dann für die Elbetaler. Für die Plettenberg-Schützlinge sollte es nach einer verkorksten Rückrunde darum gehen, auch wie ein Tabellenachter in Elbenberg aufzutreten.

SV Espenau – SSV Sand II (3:2). Wenn ein einstelliger Tabellenplatz dem SV etwas bedeutet, sollte die die Motivation zum Saisonausklang sein. Denn die Odensaß-Elf kann am derzeitigen Tabellenneunten aus Sand durch einen Dreier, wie in der Vorrunde, noch direkt vorbeiziehen. (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.