Tischtennis: TTC bezwingt Anzefahr 9:6

Burghasungen gewinnt Spitzenspiel

Punktete für den Tabellenersten: Tobias Rettberg. Foto: Hofmeister

WOLFHAGEN. „Der Blick auf die Tabelle macht glücklich“, sagt Mario Löhle, Spieler des TTC Burghasungen.

Löhle und seine Teamkollegen gewannen das Spitzenspiel der Tischtennis-Bezirksoberliga gegen den Zweiten TTC Anzefahr mit 9:6 und führen die Tabelle somit weiter ohne Verlustpunkt an.

Wenige Tage nach dem deutlichen 9:0 gegen die eigene zweite Mannschaft (Spielbericht nicht erhalten) zeigte der Aufstiegsanwärter erneut eine ordentliche Vorstellung.

Bezirksoberliga

TTC Burghasungen - TTC Anzefahr 9:6. Das Spitzenspiel hatte alles zu bieten. Nach einem schwachen Start und nur einem Sieg von Rettberg/Rettberg lag der TTC mit 1:2 hinten. Auch in der Folge wurde es nicht besser. Wiegand verlor gegen Karzmarek und auch Krug hatte das Nachsehen. Somit stand es 1:4. Löhle konnte durch ein starkes Spiel gegen Weitzel verkürzen, doch Anzefahr stellte schnell den alten Abstand wieder her. Dann aber kippte die Stimmung in der Zierenberger Halle. Christoph und Tobias Rettberg leiteten mit zwei klaren Siegen die Wende ein. In Folge konnte der TTC fünf von sechs Spielen gewinnen. Wiegand, Löhle und Walter entschieden ihre Spiele allesamt im fünften Satz. Den Schlusspunkt setzten die Zwillingsbrüder Rettberg mit zwei Siegen gegen Hahn und Till.

Für Burghasungen erfolgreich: Rettberg/Rettberg, Christoph Rettberg, Tobias Rettberg, Löhle (je 2), Walter, Wiegand. (zbv)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.