Bezirksliga A: HSG II spielt beim Neunten

Calden II ist auswärts Außenseiter

Calden. Nach der Karnevalspause gibt es in der Handball-Bezirksliga A wieder ein komplettes Programm. Dabei geht es vor allem für die HSG Wesertal II bei der TSG Wilhelmshöhe um wichtige Punkte gegen den Abstieg. Als klarer Außenseiter tritt die MSG Calden/Ahnatal II beim GSV Eintracht Baunatal III an.

Eintracht Baunatal III - Calden/Ahnatal II, Sonntag, 15 Uhr, Erich-Kästner-Schule. Ihren Aufwärtstrend der letzten Spiele will die MSG Calden/Ahnatal II auch in ihrem Spiel beim Vierten GSV Eintracht Baunatal III fortsetzen. Nach den Spielen gegen die Mitkonkurrenten in der Abstiegszone, in denen das Schlusslicht den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze herstellen konnte, ist das Spiel bei der Eintracht eine Partie, bei der ein Punktgewinn wie zuletzt beim 27:27 gegen Lohfelden/Vollmarshausen eine willkommene Zugabe wäre. Im Hinspiel war die MSG-Zweite aber bei ihrer 26:34-Heimniederlage weit von einem Punktgewinn entfernt.

Wilhelmshöhe - Wesertal II, Sonntag, 16 Uhr. Mit dem Spiel bei der TSG Wilhelmshöhe geht es für die HSG Wesertal II um ganz wichtige Punkte gegen den Abstieg. Die TSG liegt als Neunte einen Punkt vor der HSG-Zweiten, die als Elfte nur noch punktgleich mit dem Letzten Calden/Ahnatal II ist.

Um einen Punktgewinn wie beim 30:30 im Hinspiel zu wiederholen, wird es für die Wesertaler ganz entscheidend sein, dass wieder einige verletzte Spieler aus der Ersten zurückkehren werden, denn aus der Bezirksoberligamannschaft, die fast zeitgleich in Vellmar spielen wird, dürfte es keine Verstärkung geben. (zmw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.