Calden/M. bleibt nach 1:4 weiter am Tabellenende

Sven DopatkaTrainer Calden/Meimbressen

Die SG Calden/Meimbressen bleibt Schlusslicht der Fußball-Gruppenliga. Beim KSV Hessen Kassel II gab es eine 1:4 (0:2)-Niederlage.

Nach dem in der Anfangsphase Lucas Himmelmann (6.) am KSV-Schlussmann Nicolas Gröteke gescheitert war und Marcel Schindler nach neun Minuten knapp vorbei geschossen hatte, nutzten die Kasseler gleich ihre zweite Torchance. David Lensch traf in der 23. Minute.

Zwischen dem 1:0 und dem zweiten Tor von Lensch (36.) hatte SG-Stürmer Marko Utsch noch eine gute Gelegenheit mit einem Freistoß. Der zweite Treffer von Lensch muss der Caldener Hintermannschaft angelastet werden, sie ging nicht energisch genug dazwischen.

Weiterhin mit Pech im Abschluss und von seiner alten Gefährlichkeit weit entfernt ist Mittelstürmer Dennis Dittmer, der zwei Minuten nach Wiederanpfiff alleine vor dem Tor scheiterte. Aber der Gegner half der SG wieder etwas auf die Beine. Luca Wendel hob den Ball ungewollt über den eigenen Keeper hinweg ins eigene Tor (54.).

In der Schlussphase erlahmte die Gegenwehr der Caldener, die dann noch zwei Gegentreffer von Tobias Bredow (83.) und Wendel (89.), der sein Missgeschick mit dem Eigentor wieder wettmachte. Wieder eine deutliche Niederlage für die Elf von Trainer Sven Dopatka, obwohl sie so klar gar nicht unterlegen waren.  zyh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.