Drei Tore fielen in der Schlussphase

Calden/M. feiert 3:1 gegen Türkgücü

Brache die SG in Führung: Miquel Ortega Moreno erzielte das 1:0 für Calden/Meimbressen. Am Ende stand es 3:1 gegen Türkgücü. Archiv-Foto: zhj

Meimbressen. Gegen den Tabellendritten der Fußball-Gruppenliga, SV Türkgücü Kassel, gelang der SG Calden/Meimbressen am vorletzten Spieltag ein 3:1 (1:0)-Erfolg.

Siege gegen die Tabellenzweiten, -dritten, und vierten der Liga. Die Bilanz der Alter-Elf ist in diesem Jahr gar nicht so schlecht, aber auch einfach zu wechselhaft, um noch besser dazustehen.

Nach knapp einer Viertelstunde bereitete Dennis Dittmer das 1:0 von Miguel Ortega Moreno vor. Es folgten zwei gute Chancen der SG für Dittmer (22.) und Ortega Moreno (27.). Für Tükgücü hatte Yasin Bingül nach 35 Minuten den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte aber an Schlussmann Florian Schlosser.

In der zweiten Halbzeit zogen sich die Vereinigten etwas zurück, somit kamen die Gäste nicht in ihr als gekonnt bekanntes Konterspiel aufziehen. Calden/Meimbressen hatte die besseren Torchancen. Dittmer scheiterte zweimal (65. und 70.). Vier Minuten vor dem Ende wurde Caldens Stürmer dann einschussbereit von den Beinen geholt. Thomas Schindewolf, der seine Karriere doch noch nicht beenden wird, verwandelte den Strafstoß zum 2:0. Im Gegenzug das 2:1 (88.). Nach Handspiel von Sascha Heckmann, der auch die Ampelkarte dafür sah, verkürzte Yasin Bingül. Zuvor hatte Sascha Knoll (84.) den Gelb/Roten Karton gesehen. Aber in Unterzahl traf Dittmer nach einem Alleingang ab der Mittellinie zum 3:1.

Calden/Meimbressen: Schlosser - Pfeffer, Butterweck (82. Kranitz), Heckmann, Mackewitz (46. Knoll), Holst, Himmelmann, Göbel (73. Mijatovic), Ortega Moreno, Schindewolf, Dittmer. (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.