Gruppenliga

Calden/Meimbressen bricht nach der Pause ein – Dopatka-Elf geht mit 1:7 unter

Auf dem Foto sind mehrere Fußballer zu sehen.
+
Caldens Nick Scholz traf diesmal nicht.

Die SG Calden/Meimbressen ist in seinem Spiel beim Zweiten SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach mit 1:7 (1:3) arg unter die Räder geraten.

Hundelshausen – Dabei schlugen sich die ersatzgeschwächten Gäste in der ersten Halbzeit noch recht achtbar.

Den befürchteten frühen Rückstand durch Johannes Jank in der vierten Minute konnten die Flughafenstädter schnell ausgleichen. Nach einer Flanke in den Strafraum traf Jannis Weis aus dem Gewühl heraus zum 1:1 (11.). Es war das erste Tor des 21-jährigen in der Gruppenliga im Seniorenbereich.

Die Freude über diesen Treffer währte aber nur kurz, als fast im Gegenzug durch einen Ausrutscher von Daniel Pfaffenbach Özkan Beyazit die Gastgeber wieder in Führung brachte (13.). Dennoch hielten die Gäste weiter dagegen, mussten aber kurz vor der Pause das 3:1 durch Rinor Murati hinnehmen (45.).

SG Calden/Meimbressen: Nach dem 5:1 gingen die Köpfe der Jungs von Sven Dopatka nach unten

Für den Kopf war dieser Treffer natürlich ungünstig. Zwei individuelle Fehler konnte wiederum Murati nutzen, um bis auf 5:1 zu erhöhen (58., 70.). „Danach gingen bei uns die Köpfe runter“ kommentierte SG-Trainer Sven Dopatka die Gegentore nach der Pause.

So entfernten sich die Gäste immer weiter von einem erträglichen Ergebnis, denn Alexander Bazzone und Rene Weska schraubten das Ergebnis noch weiter in die Höhe (78., 86.). Nächste Woche geht es gegen VfL Kassel. (Michael Wepler)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.