Dennis Dittmer trifft zweimal nach der Pause

Calden/Meimbressen feiert 2:0-Sieg über Heiligenrode

Torwart Steven Berndt klärt. Foto Hofmeister

Calden. Für die SG Calden/Meimbressen geht es in der Fußball-Gruppenliga wieder aufwärts.

Durch zwei Tore von Dennis Dittmer nach der Pause feierte die SG ihren zweiten Saisonsieg über den TSV Heiligenrode und ist seit drei Spielen ungeschlagen nach zuvor zwei klaren Auftaktniederlagen.

Über den Aufwärtstrend bei seiner ersatzgeschwächten Elf freute sich nach dem Spiel SG-Trainer Jens Alter: „Wir haben uns den Sieg aufgrund unserer größeren Anzahl an Chancen verdient.“

Kampfbetontes Spiel

Es dauerte jedoch einige Zeit, ehe sich in diesem Spiel erste Torszenen ergaben. Zuvor war es eine kampfbetonte Partie, die sich vor allem im Mittelfeld abspielte. Die erste gute Chance gab es kurz vor der Pause, als Marko Utsch von der Grundlinie flankte, aber TSV-Torhüter Timo Bauernschmitt vor Maximilian Gellner klärte (44.). Unmittelbar danach setzte sich Utsch wieder am rechten Flügel durch, spielte in den Torraum, wo ein Verteidiger vor Dittmer klären konnte.

Erst Latte, dann Tor

Etwas kurios fiel nach der Pause das erste Tor. Als eine Bogenlampe von Gellner auf der Latte landete, war Dittmer zur Stelle und köpfte den Abpraller zum 1:0 ins Tor (50.). Nur wenig später lenkte Bauernschmitt einen Utsch-Freistoß zur Ecke (53.).

Nach einer Kopfballchance von Dennis Faust hatte Utsch nach einem Pass von Stefan Dürrbaum die Entscheidung auf dem Fuß, scheiterte aber am gut reagierenden TSV-Schlussmann (79.). Dafür brachte Michael Gerber Dittmer im Strafraum zu Fall. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Gefoulte zum 2:0-Endstand (80.).

In der Nachspielzeit verfehlte Utsch noch knapp das Tor und bei der letzten Aktion des Spiels entschärfte SG-Torhüter Steven Berndt einen Freistoß.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.