Schlusslicht ist Gast in Reichensachsen

Calden/Meimbressen steht mit dem Rücken zur Wand

Trotz Niederlagen optimistisch: SG-Trainer Dopatka sieht seine Mannschaft in Reichensachsen nicht auf verlorenem Posten. Foto: Hofmeister

Calden – Für die SG Calden/Meimbressen steht in der Fußball-Gruppenliga das nächste Auswärtsspiel auf dem Programm. Am Sonntag (14.30 Uhr) geht es zum Tabellenelften SV Reichensachsen.

Die SG steht dabei mit dem Rücken zur Wand und braucht den Sieg.

Die Tabellensituation

Sie hat sich für Calden/Meimbressen letztes Wochenende verschlechtert. Die SG verlor erwartungsgemäß beim Spitzenreiter Lichtenauer FV. Aber dass mit Vollmarshauen, Heiligenrode und eben Reichensachsen, drei Mannschaften unmittelbar vor den Vereinigten gleich dreifach punkteten, macht alles noch schwieriger für das Team von Trainer Sven Dopatka. Die Abstiegsränge können vor der Winterpause kaum noch verlassen werden.

Die Auswärtsspiele

Ein Punkt aus neun Spielen auf des Gegners Platz sind die magere Ausbeute der SG. Sie geben also wenig Anlass zum Optimismus. Einziger Trost: Nach dem Spiel auf dem Kunstrasen in Reichensachsen gibt es nur noch fünf Auswärtsspiele.

Das Hinspiel

Es war am ersten Spieltag und zeigte die Tendenz für diese Saison. Denn gleich mit dem 0:3 ging es nach unten und da kamen die Vereinigten auch nicht mehr weg.

Der Trend

Die letzten Spiele machen den Vereinigten Hoffnung. Denn im letzten Auswärtsspiel vor Lichtenau gab es den ersten Auswärtspunkt in Grebenstein. Trainer Sven Dopatka ist deswegen trotz der prekären Tabellensituation optimistisch eingestimmt. Außer in Lichtenau wäre sein Team in den vergangenen Partien auf Augenhöhe gewesen. Das wird eine andere SG-Mannschaft wie im Hinspiel sein, verspricht Dopatka.

Der Gegner

Der SV hat mit Rafael Klaijnszmit einen neuen Trainer und seine letzten drei Heimspiele alle gewonnen und dabei jedes mal vier Treffer erzielt. Außerdem ist Pellumb Zela in die Mannschaft zurückgekehrt und der konnte in drei Spielen drei Treffer erzielen.  zyb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.