1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Hofgeismar/Wolfhagen

Calden/Meimbressen unterliegt Rothwesten 2:3

Erstellt:

Von: Raphael Wieloch

Kommentare

Calden/Meimbressen unterliegt dem TSV Rothwesten mit 2:3
Die Vorentscheidung: Rothwestens Maximilian Igel (links) freut sich über seinen Treffer zum 3:1. Calden/Meimbressens Bastian Dittmar, Torwart Steven Berndt und Yannik Finis sind bedient. © Raphael Wieloch

SG Calden/Meimbressen verliert gegen Rothwesten.

Calden - Bitteres Wochenende für die SG Calden/Meimbressen: Als wäre die 2:3 (1:1)-Niederlage im Heimspiel gegen den TSV Rothwesten nicht schon ärgerlich genug, so legte wenige Tage vor diesem Duell der bisherige Trainer des Gruppenligisten Sven Dopatka überraschend sein Amt nieder.

Sascha Knoll, viele Jahre selbst Spieler bei der Spielgemeinschaft und nun unter anderem Trainer der C-Jugend der JSG Calden/Grebenstein, springt bis auf Weiteres in die Bresche. Dass Knoll bei seiner Trainerpremiere mitansehen musste, wie Flügelflitzer und Leistungsträger Lucas Himmelmann nach einer halben Stunde verletzungsbedingt ausgewechselt und anschließend mit dem Rettungswagen abtransportiert werden musste, machte diesen Nachmittag maximal bitter für die SG.

Höhepunkte Mangelware

„Für mich war das heute ein Sprung ins kalte Wasser, aber eine absolute Herzensangelegenheit“, erklärte Knoll, der so kurzfristig einsprang, dass er vor dem Spiel gegen Rothwesten keine einzige Trainingseinheit leitete. In Absprache mit Mannschaftskapitän Marcel Schindler schickte er eine Elf auf den Platz, die zunächst Schwierigkeiten hatte, Torchancen zu erarbeiten. Grundsätzlich – und das war größtenteils auf den holprigen Rasen zurückzuführen – waren spielerische Höhepunkte eher Mangelware. Auf beiden Seiten.

Da passte es ins Bild, dass ein Torwartfehler von Steven Berndt der Rothwestener Führung vorausging. Der SG-Schlussmann ließ nämlich einen eigentlich harmlosen Freistoß aus dem Halbfeld, der allerdings tückisch aufsetze, nur abprallen, sodass Maximilian Igel freistehend abstaubte (39.). Die Gäste brannten keinesfalls ein Feuerwerk ab, hatten aber einen Tick mehr Zug zum Tor.

Ausgleich aus heiterem Himmel

Trotzdem gelang Calden/Meimbressen – mehr oder weniger aus heiterem Himmel – noch vor dem Pausentee der Ausgleich. Louis Siebert traf von der Strafraumgrenze (45. +3). Die Gastgeber waren wieder im Geschäft. Allerdings deutete sich schon früh im zweiten Durchgang das an, was keine zehn Minuten nach Wiederanpiff eintrat – nämlich die wiederholte Führung der Gäste. Die kamen mit viel Tempo aus der Kabine und stellten durch einen verwandelten Foulelfmeter von Igor Losic auf 2:1 (53.).

Später erzielte Rothwestens Igel seinen zweiten Treffer, nachdem Torwart Berndt wieder nicht die beste Figur machte (65.). Obwohl Johannes Eck noch den Anschluss markierte (87.), reichte es am Ende nicht. „Was mir gefallen hat, war, dass wir gekämpft und immer daran geglaubt haben“, zeigte sich Knoll nicht unzufrieden mit dem Auftritt der SG, die nach fast zehn Jahren ohne Niederlage mal wieder gegen Rothwesten verlor. (Raphael Wieloch)

Auch interessant

Kommentare