Abstiegskampf auf dem Kaiserplatz

Calden setzt auf die Offensive

Torinstinkt gefragt: Johanna Hildebrandt steht mit 14 Treffern auf Platz eins der Torjägerliste. Ihre Treffsicherheit ist auch am Sonntag gefragt, wenn es gegen Obertürkheim um wichtige Punkte gegen den Abstieg geht. Foto: Rieß

Calden – Drei Spiele stehen für den Frauenfußball-Regionalligisten TSV Jahn Calden noch vor der Winterpause an. Dabei geht es um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

 Den Auftakt macht am Sonntag (14 Uhr) auf dem heimischen Kaiserplatz das Spiel gegen den VfB Obertürkheim.

Das ist gleich ein besonders wichtiges Spiel gegen einen direkten Mitkonkurrenten. Obertürkheim hat eine gute Entwicklung hinter sich. Nach vier Jahren im guten Mittelfeld der Oberliga gelang in diesem Sommer als Meister der erstmalige Aufstieg in die Regionalliga. Dort liegt der Neuling als Elfter genau einen Platz hinter Calden und hat fünf Punkte Rückstand. Allerdings haben die Gäste noch ein Spiel in der Hinterhand.

Damit es nicht bei einem einjährigen Gastspiel bleibt, dürfen die Württembergerinnen auf gar keinen Fall verlieren. In der Vorwoche gelang nach einem Trainerwechsel ein 1:0-Heimsieg über den Drittletzten Hegau. Die Jahnerinnen werden sich auf einen unbequemen Gegner einrichten. Dafür spricht schon das Torverhältnis von 19:23. Fünf der sieben verlorenen Spiele wurden mit einem oder zwei Toren verloren.

Dennoch gibt sich Jahn-Trainer Rudolf Merz zuversichtlich: „Wir haben individuell eine gute Qualität, die wir ausspielen müssen.“ Auch wenn seine Mannschaft nach den beiden klaren Siegen in Forstern und gegen Neu-Isenburg in der Vorwoche mit 0:1 bei Sand II unterlag, sieht Merz seine Elf weiterhin auf einem guten Weg: „Ich war zwar nicht beim Spiel in Sand, aber meine Trainerkollegen Mario Bock und Simone Thöne haben mir von einem guten Spiel und einer sehr unglücklichen Niederlage berichtet.“

Für die Caldenerinnen spricht sicherlich die starke Offensive. Dazu haben sie sich in der Defensive stabilisiert. Zwar wird diese Heimaufgabe mit Sicherheit schwerer als gegen Neu-Isenburg, doch wenn es gelingen sollte, an die Form der letzten drei Spiele anzuknüpfen, sollten die Punkte in Calden bleiben. Voraussichtlich werden alle Spielerinnen zur Verfügung stehen.   

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.