Caldener Teams in Torlaune

In Torlaune präsentierten sich die beiden Mannschaften aus der Gemeinde Calden. Calden/Meimbressen II stürmte durch ein 6:2 in Deisel auf den zweiten Platz und Aufsteiger Fürstenwald setzte sich in einer mitreißenden Partie mit 5:4 gegen Wolfhagen II durch.

TSV Deisel – SG Calden/Meimbressen II 2:6 (1:4). Optimaler Start für den TSV mit dem Führungstor von Robin Krull (1.). Der Ausgleich von Christian Krug in der siebten Minute kippte die Gastgeber auch noch nicht aus den Schuhen. Mehrfach verpassten sie die erneute Führung. Doch dann wurden sie von der Angriffsmaschinerie der Gruppenligareserve überrollt. Innerhalb von nur acht Minuten gelang Fabrice Lindner (34., 38. und 42.) ein Hattrick. Den 4:1-Pausenvorsprung erhöhte Lindner (52.) mit seinem vierten Treffer in Folge auf 5:1. Dann verkürzte Krull zum 2:5 (60.). Beim TSV fehlte unter anderem Torjäger Stübener. Steven Kranitz knipste in der Schlussminute zum sechsten Mal für die Mackewitz-Elf.

TSV Fürstenwald – FSV Wolfhagen II 5:4 (2:1). Das war eine bis zum Schluss spannende Partie. Aber insgesamt bleibt festzuhalten, dass der TSV nie die eigene Führung, die Lukas Knüttel (15.) und ein Eigentor von Dominik Wagemann (35.) mit dem 2:0 einleiteten, aus der Hand gab. Zum 1:2-Pausenstand verkürzte Ibrahim Chahrour (36.). Dann gab es immer wieder diesen 2-Tore-Vorsprung, weil Fürstenwald dank David Rühl mit 3:1 (50.) davonzog. Die jeweiligen Anschlusstreffer von Rene Reitze (55.) sowie Chahrour (70.) wurden durch Rühl ( 62./FE) und Marcel Koch (75.) beantwortet. Das 5:4 (80.), erneut von Chahrour, verteidigte der Aufsteiger dann erfolgreich. (bf)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.