1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Hofgeismar/Wolfhagen

Nur ein Punkt beim Schlusslicht

Erstellt:

Von: Raphael Wieloch

Kommentare

Franziska Koch
Franziska Koch © Joachim Hofmeister

Frauenbiburg – Ernüchterung beim TSV Jahn Calden: Der Frauenfußball-Regionalligist hatte mit der vermeintlichen Pflichtaufgabe beim SV Frauenbiburg große Schwierigkeiten und kam nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus. „Am Ende müssen wir mit dem Punkt sogar zufrieden sein“, sagte Trainer Lutz Anders.

Von Beginn an taten sich die Caldener Fußballerinnen extrem schwer – und das gegen einen Gegner, der vor diesem Spieltag auf dem letzten Tabellenplatz stand. Trotzdem schien das Spiel zunächst in eine für die Gäste richtige Richtung zu laufen. Angreiferin Johanna Hildebrandt steckte durch auf Franziska Koch und die brachte den Ball im Netz unter – die frühe Führung nach sieben Minuten.

„Wir haben aber nie richtig ins Spiel gefunden“, erklärte Anders, der von einem völlig zerfahrenen Spiel sprach. Obwohl Koch noch die Latte traf, blieben Lichtblicke auf Caldener Seite insgesamt rar gesät. Und die Gastgeberinnen? „Der Gegner wollte es heute mehr“, so Anders, dessen Mannschaft nach einer schwachen ersten Halbzeit das Kunststück schaffte, nach dem Seitenwechsel gar noch weiter abzubauen.

Den verdienten Ausgleich für Frauenbiburg erzielte nach mehr als einer Stunde Nina Penzkofer (64.). Dass die Caldenerinnen nicht ohne einen einzigen Punkt die 500 Kilometer lange Heimreise antreten mussten, dafür sorgte Torfrau Jana Schiffhauer. Diese vereitelte nämlich zwei Großchancen. Einmal war sie bei einem Kopfball der eigenen Mitspielerin reaktionsschnell, dann hielt sie glänzend gegen eine Frauenbiburgerin. (Raphael Wieloch)

Auch interessant

Kommentare