Tischtennis-Bezirksliga: Immenhausen Favorit

Calden/W. zum Derby bei der TSV

Ball und zwei Punkte im Blick: Falk Stuhldreher, TSV Immenhausen. Foto:  Hofmeister

Hofgeismar. Nach der knappen Niederlage gegen Weser-Diemel am vergangenen Wochenende ist der Bezirksliga-Vorletzte Calden-Westuffeln erneut in ein Lokalduell verwickelt und tritt beim Nachbarn Immenhausen an. Zudem hat der TTC es genau wie Weser-Diemel mit den verbesserten Eschenstruthern zu tun. Den Spitzenreiter SVH Kassel III empfängt der SV Espenau.

TSV Immenhausen - TTC Calden-Westuffeln. Die Gastgeber sind aufgrund ihrer individuellen Klasse stärker einzuschätzen als die Caldener. Durchaus möglich ist aber, dass in dieser Partie der alte Grundsatz Verwirklichung findet, dass Derbys ihre eigenen Gesetze haben, denn alle Beteiligten kennen sich und vor allem die Spielweise des anderen sehr gut.

Eschenstruth - TTC Calden-Westuffeln, TTC Weser-Diemel - Eschenstruth. Eschenstruth verstärkte sich für die Rückrunde mit dem Osterbacher Bezirksklassen-Spitzenspieler Schwarz, der am hinteren Paarkreuz kaum zu bezwingen sein dürfte. Somit wird es für Engelbrecht, Hübl & Co. wohl unmöglich, vor dem Derby in Immenhausen Selbstvertrauen zu tanken.

Die Vereinigten aus Bad Karlshafen haben den Halbzeitzweiten schon besiegen können, als sie den Eschenstruthern daheim im Pokalwettbewerb das Nachsehen gaben.

Der Erfolg sollte zusammen mit der verbesserten Ausgangsposition im  Abstiegskampf die Köpfe der Weser-Diemeler frei gemacht haben.

SV Espenau - SVH Kassel III. Schwer zu bezwingen ist der Spitzenreiter aus Kassel, der mit dem früheren Zweitliga-Ass Dr. Thomas Luck einen großen Leistungsträger hat. (zvz)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.