Crosslauf: Erfolge für Fiess, Helm und die Talente der LGR

Veckerhagen. Die Langstrecke über 8000 Meter beim 18. und letzten Crosslauf der LAG Wesertal in Veckerhagen beendete Michael Fiess (TSV Vaake) auf Rang drei im Gesamtfeld und Sieger der M 45. Auf den sechs Runden über aufgeweichte Wiesenwege oberhalb der Mittelpunkt-Sportanlage lief Fiess in 30:06 Minuten zwei Minuten schneller als der Baunataler Triathlet Thomas Schröder. Nach dem Aufrücken in die M 50 strebt Fiess im März eine vordere Team-Platzierung bei den Deutschen Crosslauf-Meisterschaften an. Dazu beitragen will dann auch Jürgen Helm (VfL Veckerhagen), der in der M 50 nach 33:02 Minuten zwei Verfolger in die Schranken wies.

Ihre Chance auf einen vorderen Rang im ERIMA-Nachwuchscup des Hessischen Leichtathletik-Verbandes mit einer Einladung zum HLV-Siegerehrungstag in Frankfurt wahrten die Talente der LG Reinhardswald. Auf der 1000 Meter-Wendepunktstrecke stellte Maren Engelberts (TSV Udenhausen) in 4:15 Minuten die Bestzeit der W 11 vor den Zwillingen Greta (4:42) und Jette Rettberg (TSV Vaake; 4:57) auf. In der W 10 rettete Jule Mrochen (TSG Hofgeismar) in 4:22 Minuten hauchdünn den Erfolg gegen eine fünfköpfige Verfolgergruppe vom LAV Kassel. Den Cup-Spitzenreiter der M 13, Noah Heinemann (TSV Niederelsungen) musste Bastian Mrochen (TSG Hofgeismar) über 2800 Meter in 10:12 Minuten knapp den Vortritt lassen. Bis zum Jahresende können die Jungen und Mädchen ihre Positionen noch bei drei Crossläufen in Wiesbaden, Darmstadt, Wetter sowie den Silvesterläufen in Frankfurt und Kaufungen verbessern. (zxb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.