1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Hofgeismar/Wolfhagen

Da war mehr drin

Erstellt:

Von: Michael Wepler

Kommentare

Besorgte die Führung für Reinhardshagen: Gianluca Marinos (rechts, hier gegen Timon Schmidt) Treffer reichte nicht zum Sieg.
Besorgte die Führung für Reinhardshagen: Gianluca Marinos (rechts, hier gegen Timon Schmidt) Treffer reichte nicht zum Sieg. © Raphael Wieloch

Vaake – Im Vorfeld des Spiels des Fußball-Gruppenligisten SG Reinhardshagen gegen den TSV Heiligenrode galten die Gäste aus Heiligenrode als Favorit und die Reinhardshäger wären mit einem Unentschieden zufrieden gewesen. Nach dem 1:1 (0:0)-Remis war der eine Punkt aus Sicht der Gastgeber eher ein Verlust als ein Gewinn. „Wir hätten einen Sieg verdient gehabt.

Auf dieser Leistung können wir aber für die kommenden Spiele aufbauen“, zeigte sich SG-Trainer Patrick Fraahs mit dem Spiel seiner ersatzgeschwächten Mannschaft, aber nicht mit dem Ergebnis zufrieden.

Die erste Möglichkeit hatten die Gastgeber durch einen Schuss von Jonah Ganss, der knapp über das Tor strich (7.). Ansonsten war es ein Spiel mit nur wenigen Torszenen, in dem es beide Mannschaften vornehmlich mit langen Bällen versuchten. So entstanden die Chancen durch Schüsse aus der zweiten Reihe oder über Standardsituationen. So verfehlte ein 20-Meter-Schuss von Mario Ivandic ebenso knapp das Tor wie ein Kopfball von Christopher Hayn (28., 32.).

Zu Beginn der zweiten Hälfte ging ein Kopfball von Dominik Munk nach einer Ecke knapp am Tor vorbei (51.). Ein Ballverlust der Gäste in der Vorwärtsbewegung führte schließlich zum 1:0. Den langen Ball aus der eigenen Hälfte nahm Torjäger Gianluca Marino auf und traf frei vor dem Tor in die rechte untere Ecke (54.).

Auch nach diesem Rückstand gelang es dem Tabellendritten nur, eine Halbchance herauszuarbeiten. Dazu schwächten sie sich noch, als der kurz zuvor verwarnte Felix Berthold Marino auf der rechten Seite ganz knapp an der Strafraumlinie zu Fall brachte und die Ampelkarte sah (77.). Nach dem von Ganss auf den langen Pfosten geschlagenen Freistoß verfehlte Lorenz Kahle knapp das Leder (78.). Auf der Gegenseite schoss Tim Pommer von der Strafraumgrenze nur knapp über das Tor (81.).

Ein aus etwa 40 Metern halblinker Position in den Strafraum geschlagener Freistoß führte schließlich zum 1:1. Philipp Henkel traf auf Höhe des Elfmeterpunktes in die linke untere Ecke (84.). Im Gegenzug wurde Marino an der Strafraumgrenze freigespielt, doch die Chance wurde wegen Abseits abgepfiffen. Zu Unrecht, was auch Fraahs meinte: „Das war kein Abseits. Wir standen genau auf der Höhe.“ (Michael Wepler)

Reinhardshagen: Becker - Hamel, Schuldes, Waldeck, Nemeth - Hayn, Bertelmann, Ivandic - Marino (86. Bisevac) - Munk (72. Kahle), Ganss. Heiligenrode: Frank - Franke, Pommer, Berthold, Siemon - Freitag (46. Ruth), Özata (80. Gleim), Kökert - Henkel - Federbusch, Rümenap (46. Siebold). Tore: 1:0 Marino (54.), 1:1 Henkel (84.). Gelb-Rot: Berthold (77.).

Auch interessant

Kommentare