Kreisliga A: TSV verlor bei der Immenhäuser Reserve 1:4

Deisel wartet weiter auf den ersten Sieg

Einen Schritt schneller: Deisels Robin Krull setzt sich hier gegen die Immenhäuser Dennis Kreisz und Christian Exner durch. Am Ende aber verlor Deisel. Foto: Michl

hofgeismar/wolfhagen. Die FSG Weidelsburg und Riede sind die großen Gewinner des fünften Spieltags in der Fußball-Kreisliga A und als einzige beiden Mannschaften noch ungeschlagen. Gegner waren jeweils zwei Konkurrenten aus der Spitzengruppe. Der SV setzte sich in Schöneberg mit 3:1 durch und die FSG übersprang die Hürde Calden/M. II elegant mit 2:0. Immenhausen II bleibt in der Verfolgerrolle und fertigte Deisel mit 4:1 ab.

Nach Treffern von Kohse, Steinbock und Garcia gelang dem TSV Holzhausen mit 3:1 beim SV Balhorn II der erste Saisonsieg, ein Bericht dazu wurde aus Balhorn nicht abgegeben.

TSV Schöneberg - SV Riede 1:3 (0:2). Die Gäste waren die bessere Mannschaft auf dem Schöneberg und gewannen am Ende mit demselben Ergebnis wie im Vorjahr. Der TSV zeigte viel Respekt vor den Gelb/Schwarzen und war diesmal in den Zweikämpfen nicht so präsent. Labinot Sogojeva (33.) und Alexander Moskaltschuk per Foulelfmeter (40.) sorgten für den 0:2-Pausenstand. Auch nach dem Seitnewechsel ließen die Kurz-Schützlinge überhaupt nichts anbrennen und nach dem 3:0 (57.) von Moskaltschuk war die Messe schon früh gelesen. Viktor Wasilez gelang nach 82 Minuten mit einem Foulelfmeter etwas Ergebniskosmetik.

Doch an der ersten Niederlage war für die Klinter-Schützlinge nichts mehr zu ändern und den Verlust der Tabellenführung mussten sie auch hinnehmen. Für die Schöneberger ging eine tolle Serie von saisonübergreifend elf Meisterschaftsspielen ohne Niederlage zu Ende. Die letzte Niederlage war am 23.April, der Gegner damals = Riede, das Endergebnis = 1:3. Der SV hingegen marschiert unaufhaltsam Richtung Tabellenspitze und mausert sich zum ärgsten Konkurrenten von Absteiger Weidelsburg, auf dessen Spiel wir im nächsten Bericht eingehen.

SG Calden/Meimbressen II - FSG Weidelsburg 0:2 (0:1). Nach fünf Minuten gaben die Gäste schon den Takt vor. Eine Vorarbeit von Severin Ohr verwertete Meik Amelung zum 0:1. Es wurde danach ein ausgeglichenes Schlagerspiel auf gutem A-Liga-Niveau. Die SG-Reserve hätte durchaus den Ausgleich machen können und erst nach 78 Minuten befreiten sich die Gäste mit dem 2:0 durch Jannik Hildebrandt, Amelung hatte es vorbereitet.

TSV Immenhausen II - TSV Deisel 4:1 (1:1). Genau wie im ersten Spiel gegen Schöneberg gelang Deisel auch in Immenhausen die Führung. Maik Konze traf nach acht Minuten. Aber im Laufe der Spielzeit bauten die Maihack-Schützlinge erneut mächtig ab. Nachdem sie einige gute Torchancen liegen ließen, kassierten sie einen Konter zum 1:1 durch Tobias Schröder in der 41.Minute. „Den Gästen fehlte ein Knipser wie Marco Stübener, der im Urlaub ist, das war vielleicht unser Glück“, meinte Immenhausens Abteilungsleiter Siegfried Exner zu den vergebenen Chancen des Tabellenvorletzten.

Nach dem Seitenwechsel stand jedenfalls die Defensive der „Immen“ wesentlich besser und nur trugen sie auch sehenswerte Angriffe nach vorne. Dennis Kastrop bereitete das 2:1 (50.) von Julian Leinweber vor. Leinweber seinerseits gab die Vorlage zum 3:1 (67.) von Fabian Orth. Der Ex-Mariendorfer erzielte auch noch den 4:1-Endstand in der 85. Minute nach einem schnell ausgeführten Freistoß. (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.