Sand will Tabellenführung bei Türkgücü Kassel verteidigen

Deppe fordert hundert Prozent Einsatz

Leon Koch und der SSV Sand reisen als Tabellenführer zum SV Türkgücü Kassel.
+
Leon Koch und der SSV Sand reisen als Tabellenführer zum SV Türkgücü Kassel.

Sand – Mehr als gelungen ist der Start des SSV Sand mit drei Siegen in den ersten drei Spielen in der neuen Saison der Fußball-Verbandsliga. Das soll sich auch im Spiel am Sonntag (15.30 Uhr) im Nordstadtstadion beim SV Türkgücü Kassel mit einem weiteren Sieg fortsetzen. „Wir genießen es, dass wir gerade oben stehen und wollen auch bei Türkgücü drei Punkte mitnehmen“, strebt SSV-Trainer Mario Deppe einen weiteren Erfolg seiner Elf an.

Als weiterer Neuer kann auch Mittelfeldspieler Laurin Unzicker bezeichnet werden, der im Winter vom Hessenligisten Baunatal kam, aber aufgrund der Corona-Pause erst seit dieser Saison zu seinen ersten Einsätzen im SSV-Trikot kam. Den guten Beginn sieht Deppe aber nur als Momentaufnahme: „Wenn wir gewinnen wollen, dürfen nicht nachlassen, sondern müssen wieder hundert Prozent Einsatz abrufen.“ Dass Türkgücü am Donnerstag noch ein Spiel gegen Vellmar bestreiten musste, sieht er dabei weder als Vor- noch als Nachteil für seine Mannschaft. Voraussichtlich wird er auf den Kader des Johannesberg-Spiels zurückgreifen können. Die Kasseler Nordstädter sieht Deppe als spielstarke Mannschaft. Angreifer Enver Maslak kennt er dabei noch aus seiner Zeit als Trainer beim OSC Vellmar. Auch Türkgücü legte mit dem 3:0-Heimerfolg über Körle einen guten Start hin, verlor danach aber seine Auswärtsspiele in Ehrenberg und Dörnberg jeweils mit 0:2. Gegen den OSC gab es gestern Abend ein 0:7.

Das Spiel der Vorsaison endete mit einem hohen Sander 6:1-Erfolg.  zmw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.