1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Hofgeismar/Wolfhagen

Wieder gegen den Tabellenfünften

Erstellt:

Von: Michael Wepler

Kommentare

Kehrt in die Mannschaft zurück: Robert Garwardt tritt mit dem FSV Wolfhagen gegen die SG Brunslar/Wolfershausen an.
Kehrt in die Mannschaft zurück: Robert Garwardt tritt mit dem FSV Wolfhagen gegen die SG Brunslar/Wolfershausen an. © Artur Schöneburg

Wolfhagen – Im dritten Heimspiel in Folge geht es für den Fußball-Gruppenligisten FSV Rot-Weiß Wolfhagen am Sonntag (15 Uhr) im Stadion an der Liemecke gegen die SG Brunslar/Wolfershausen auch zum dritten Mal in Folge gegen den aktuellen Tabellenfünften. Die Favoritenrolle spricht mal wieder eindeutig für die Rot-Weißen, die bislang förmlich durch die Liga marschieren und es eher um die Höhe der Siege zu gehen scheint.

Die letzten beiden Heimspiele gegen die Fünften Korbach und Hertingshausen endeten jeweils mit 4:0-Siegen, wobei sich der FSV gegen die Hertingshäuser in der ersten Hälfte durchaus schwer tat. Daher warnt Trainer Valentin Plavcic auch davor, den Gegner zu unterschätzen, um Nachlässigkeiten vorzubeugen: „Das ist eine gute Mannschaft, gegen die wir wieder alles geben müssen.“

Personell kann er durch die Rückkehr seines Abwehrchefs Robert Garwardt erneut aus dem Vollen schöpfen. Das ist in dieser Spielzeit auch das Plus der Wölfe gegenüber der Konkurrenz, dass fast jede Position doppelt besetzt ist. So findet schon im Training ein Konkurrenzkampf statt und im Spiel sorgen die eingewechselten Spieler zumeist für neuen Schwung.

Brunslar/Wolfershausen belegte der vergangenen Saison den fünften Platz. In der Vorwoche gab es aber eine 1:2-Heimniederlage gegen Korbach und am Mittwochabend verlor die SG ihr Kreispokal Viertelfinalspiel gegen den Ligakonkurrenten Gudensberg auf eigenem Platz mit 2:3. Dieses zusätzliche Spiel dürfte ein weiterer Vorteil für die Wolfhager sein, denn die Partie hat viel Kraft gekostet. Wer weiß, vielleicht hat der kommende Gegner schwere Beine.

Die torgefährlichsten Spieler der SG sind Christian Riemenschneider mit acht Toren und Marko Wollmann mit fünf Treffern. Mehrere Jahre Verbandsligaerfahrung in Melsungen und bei Hessen Kassel II weist Angreifer Mario Kilian auf. (Michael Wepler)

Auch interessant

Kommentare