1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Hofgeismar/Wolfhagen

Nachlegen beim Aufsteiger

Erstellt:

Von: Michael Wepler

Kommentare

Steht wieder zur Verfügung: Leon Ungewickel.
Steht wieder zur Verfügung: Leon Ungewickel. © Privat

Grebenstein – Nach der Spielpause am vorherigen Wochenende steht für Fußball-Gruppenligist Tuspo Grebenstein das Spiel am Samstag (15 Uhr) bei Fortuna Kassel an. Es ist der Auftakt zweier Englischer Wochen, in denen die Grebensteiner ihr Punktekonto von bislang vier Zählern aus vier Spielen aufbessern wollen.

Mit dem 4:1-Heimsieg im letzten Spiel über Reinhardshagen wurde ein Anfang gemacht. Darauf wollen die Grebensteiner beim Neuling aufbauen.

Die Fortunen sind als Achter mit zwei Siegen, drei Unentschieden und zwei Niederlagen bislang gut in der höheren Liga angekommen. Besonders hervorzuheben ist dabei das 1:1-Unentschieden beim Aufstiegsfavoriten Hessen Kassel II.

Unter der Woche gab es einen 2:1-Heimsieg über Melsungen. Diese Ergebnisse zeigen, dass es für die Grebensteiner eine schwierige Aufgabe bei einem Gegner mit vielen erfahrenen Spielern wird. Bekanntester Fortune ist dabei Spielertrainer und Abwehrchef Jan Niklas Hanske. Der 34-jährige war zwischen 2010 und 2016 Stammspieler beim KSV Baunatal, für den er vier Jahre in der Hessenliga und zwei Jahre in der Regionalliga spielte.

Tuspo-Trainer Maximilian Schäfer erwartet einen kampfstarken Gegner. Die Platzverhältnisse durch den Regen sieht er als Nachteil für seine Mannschaft: „Das kommt uns nicht entgegen, umso mehr müssen wir da den Kampf annehmen und mit unserer Offensivstärke zum Erfolg kommen.“

Zwar hat der Tuspo gegen diesen Gegner noch keine Spiele bestritten, trifft aber mit Mittelfeldspieler Erdinc Güney und Angreifer Till Mescher auf zwei alte Bekannte, die schon das Tuspo-Trikot trugen. Zwar muss Schäfer in diesem Spiel auf Niklas Meurer und Max Michel verzichten, kann aber wieder auf Erik Maiterth und Leon Ungewickel zurückgreifen. (Michael Wepler)

Auch interessant

Kommentare