Faust und Scharf treffen

Derby zwischen Calden/M. und Hombressen/U. endet 1:1

+
Im Caldener Strafraum: Fabio Rumpf attackiert den Udenhäuser Christoph Geule.

Calden. Das Derby in der Fußball-Gruppenliga zwischen der SG Calden/Meimbressen und der SG Hombressen/Udenhausen endete 1:1 (0:0).

In der ersten Halbzeit sahen die 270 Zuschauer auf dem Kaiserplatz ein ausgeglichenes Spiel mit wenig Höhepunkten vor beiden Toren. Das änderte sich nach dem Seitenwechsel. Zunächst prüfte Dominik Lohne Caldens Torwart Thilo Müller mit einem Flachschuss aus halbrechter Position (48.). Vier Minuten später kam Julian Oberenzer nach einem Konter freistehend zum Schuss, doch Müller klärte per Fußabwehr. Nach einem weiten Abschlag von Gäste-Schlussmann Alexander Seeger tauchte Oberenzer erneut gefährlich im Caldener Strafraum auf, doch wieder reagierte Müller blitzschnell und wehrte den Ball mit dem linken Fuß ab (56.).

Fast im Gegenzug die Führung für die Gastgeber. Dennis Faust köpfte das runde Leder nach einer Flanke von Fabio Rumpf unhaltbar zum 1:0 ein (58.).

Die Freude über die Führung währte allerdings nicht lange. Theo Scharf sorgte mit seinem ersten Ballkontakt nach seiner Einwechslung für den Ausgleich. Oberenzer hatte sich auf der linken Seite durchgetankt, Müller parierte den Ball, Scharf stand goldrichtig und musste die Kugel aus kurzer Distanz nur noch über die Linie schieben (65.).

Zu diesem Zeitpunkt stand Calden/Meimbressen nur noch zu zehnt auf dem Platz. Lukas Holst hatte wegen Meckerns die gelb/rote Karte von Schiedsrichter Wissam Awada (Kassel) gesehen (61.).

In der restlichen Spielzeit stand Müller noch drei Mal im Mittelpunkt. Zunächst war er nach einem Fallrückzieher von Lohne (70.) zur Stelle, anschließend wehrte Müller den Ball von Nico Siebert nach einem Abspielfehler von Thomas Schindewolf ab. Auch der Nachschuss von Lohne war Beute des Caldener Keepers (74.).

Auf der anderen Seite hatte Maximilian Gellner nach einem Schindewolf-Freistoß Pech. Der Ball knallte an die Unterlatte der Hombresser Gehäuses und von dort zurück ins Feld (71.).

Calden/Meimbressen klettert nach dem Unentschieden vorübergehend auf Platz zehn der Tabelle, für Spitzenreiter Hombressen/Udenhausen war das 1:1 am 18. Spieltag das sechste Remis.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.