SHG mit schwachem zweiten Drittel

Deutliche Niederlage

Nach dem 33:28-Erfolg im Hinspiel musste sich die SHG Hofgeismar/Grebenstein II bei der HSG Zwehren/Kassel deutlich mit 21:30 geschlagen geben.

Hofgeismar/Grebenstein II 30:21 (16:9). Dabei verlief das erste Drittel des Spiels noch sehr ausgeglichen. Bis zur 15. Minute wechselten sich die Führungen ab, ehe die Gastgeber beim 8:6 erstmals mit 8:6 führten. Die Gäste verkürzten bis zur 20. Minute auf 8:9, kamen danach aber gegen die vom HSG-Neuzugang Pawel Orzlovski gut organisierte Abwehr bis zur Pause nur noch zu einem einzigen Torerfolg.

In der zweiten Hälfte erzielten sie zwar das erste Tor zum 10:16, blieben danach aber 13 Minuten ohne Tor. Dabei scheiterten sie immer wieder am HSG-Torhüter Dario Fonfana.

Den Rückstand von zehn Toren konnte die SHG-Zweite in der Schlussphase zumindest noch auf neun Tore verringern. (zmw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.