Weser/D. holt Punkt in Breuna

Kreisliga A: Erste Niederlage für Hombr./U. II/ Diemeltal gewinnt 2:1

Punkteteilung: Der Brerunaer Tobias Kühn (links) versucht an Torben Schmidt von Weser/Diemel vorbeizukommen. Am Ende gab es eine Punkteteilung. Foto: Michl
+
Punkteteilung: Der Brerunaer Tobias Kühn (links) versucht an Torben Schmidt von Weser/Diemel vorbeizukommen. Am Ende gab es eine Punkteteilung.

Hofgeismar/wolfhagen. Im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga A musste sich die SG Hombressen/Udenhausen II der SG Diemeltal 08 mit 1:2 geschlagen geben. Nutznießer war Wolfhagen II, das nach dem 4:1 gegen Schöneberg die Tabellenführung übernommen haben. Neuling Inter Hofgeismar holte beim 1:1 in Espenau den ersten Punkt.

FSV Wolfhagen II - TSV Schöneberg 4:1 (1:0). Die Reserve der Rot/Weißen sorgt weiterhin für Furore. Diesmal musst der Tabellendritte der letzten Saison an der Liemecke dran glauben. Überlegen geführt wurde die Partie von den Gastgebern aber erst nach der Pause. Im ersten Abschnitt traf nur David Michels zum 1:0. Manuel Rost erhöhte per Doppelpack auf 3:0 (55., 74.). Aleander Troll erzielte das 4:0 elf Minuten vor dem Schluss und für Schöneberg traf Jens Rehrmann (86.).

SG Hombressen/Udenhausen II - SG Diemeltal 08 1:2 (0:2). „Ein Unentschieden wäre kein falsches Ergebnis gewesen“, war die Meinung von Frank Rehbein (Hombressen/Udenhausen). Die Gruppenligareserve sei etwas zu spät aufgewacht. Nach dem 0:2 für die Gäste durch das Bruderpaar Steffen (17.) und Jan Rothschild (41.) verkürzte Marius Lohne nach 72 Minuten. Einige Minuten später verschossen die Gastgeber einen Strafstoß.

SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen II - SG Weser/Diemel 2:2 (1:0). Mit dem Treffer von Tobias Kühn (43.) für den Aufsteiger wurden die Seiten gewechselt. Die Überraschung war greifbar nahe, als Daniel Bonnet einen Torwart-Abklatscher nach einem Freistoß zum 2:0 (64.) verwertete. Aber Paul Schlaht verkürzte nach 73 Minuten für Weser/Diemel. Zehn Minuten später verursachte die Abwehr der Gastgeber einen Freistoß etwa 25 Meter vor dem Tor. Eine Sache für Dennis Sonntag, der an den Pfosten schoss. Der Ball wurde dann von Sören Lipphardt ins eigene Tor gelenkt. Beim 2:2 blieb es.

TSV Fürstenwald - SG Calden/Meimbressen II 3:3 (1:2). Ein hochklassiges und spannendes Nachbarschaftsderby, dass dem TSV Rückenwind gibt für die nächsten Spiele. Denn einen 0:2-Rückstand durch Fabio Rumpf (10.) und Maximilian Gellner (13.) aus der Anfangsphase drehte die Künzel-Elf. Vor der Pause traf Chris Schäfer (42.) und nach dem Seitenwechsel gelang mit einem Doppelschlag von David Rühl (59.) und Tobias Müller (61.) die Führung. Erst drei Minuten vor dem Ende wendeten die Vereinigten mit dem 3:3 von Dennis Faust die Niederlage doch noch ab.

SG Schauenburg II - TSV Deisel 1:2 (1:0).  Zur Pause lag die SG-Reserve durch ein Tor von Marc Heitmann mit 1:0 in Front. Der TSV steigerte sich nach dem Seitenwechsel und Christian Goihl (51.) glich aus. Den Siegtreffer markierte Robin Krull nach 80 Minuten. Bei den Deiseler Toren glänzte jeweils Michel Stübener als Vorbereiter.

SV Espenau - FC Inter Hofgeismar 2:2 (0:2). Zwar eine Leistungssteigerung wurde beim SV notiert, aber er ist immer noch nicht in Normalform. Die Espenauer mussten einen Rückstand hinterherlaufen. Metin Seremet mit 20-Meter-Schuss (4.) und Hakim Koyuncu (30.) hatten den Neuling dem ersten A-Liga-Sieg etwas näher gebracht. Aber die zweite Halbzeit ging an die Brachmann-Elf, berichtete SV-Pressewart Bernd Sonneborn. Die Tore fielen allerdings erst spät. Thomas Berschauer aus der Distanz zum 1:2 (84.) und in der Schlussminute das 2:2 durch einen Kopfballtreffer von Nico Reinemann.

SV Riede - FC Oberelsungen 1:0 ((0:0). „Berauschend war das nicht, aber Hauptsache gewonnen“, war das Fazit von Riedes Marcus Albrecht. Zum Tor des Tages musste allerdings die Kreisoberligreserve selber verhelfen durch Köhne in der 69. Minute. (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.