Diemeltal verzichtet auf Zwischenrunde

SG Schachten/Burguffeln und der TSV Hümme qualifizieren sich für die Zwischenrunde

Daniel Kleppe (links) und die SG Diemeltal nehmen nicht an der Zwischenrunde teil. Florian Pötzsch und der TSV Schöneberg ergänzen das Feld. Foto:  Hofmeister

Espenau. In der Espenauer Sporthalle eröffneten Teams der A-, B- und C-Liga die Kreismeisterschaft Hofgeismar/Wolfhagen um den Hütt-Pokal. Gespielt wurde erstmals mit dem Futsal-Ball.

Aus der Gruppe 1 qualifizierten sich die SG Schachten/Burguffeln und der TSV Hümme für die Zwischenrunde. Aus der Gruppe 2 der TSV Holzhausen und die SG Diemeltal. Letztgenannter Verein verzichtet jedoch auf die Zwischenrunde.

Der A-Ligist habe personelle Probleme und könne daher am Sonntag nicht antreten, so Roger Neusel von der Turnierleitung. Für Diemeltal rückt der TSV Schöneberg nach. Mit dabei auch der TSV Fürstenwald, der das Entscheidungsspiel der Gruppendritten gegen die SG Ostheim/Zwergen/Liebenau für sich entschied.

Die Zwischenrunde beginnt morgen ab 10.30 Uhr. Dort treffen die erfolgreichen Mannschaften des gestrigen Nachmittags auf höherklassige Vereine.

Bei der Zwischenrunde kommen die ersten Drei der Fünfer- und die ersten Zwei der Vierergruppen weiter und ziehen in die Endrunde ein. Die Finalrunde wird am Samstag, 30. Januar, ausgetragen. Gastgeber ist erneut der SV Espenau. (hjx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.