Weise-Elf muss in Johannesberg auf den rotgesperrten Kevin Richter verzichten

Dörnberg will gute Serie beibehalten

Störversuch: Rico Lotzgeselle traf beim 1:1 gegen Eichenzell. Kevin Richter (rechts) sah die rote Karte und fehlt dem FSV in Johannesberg.
+
Störversuch: Rico Lotzgeselle traf beim 1:1 gegen Eichenzell. Kevin Richter (rechts) sah die rote Karte und fehlt dem FSV in Johannesberg.

Im vorletzten Vorrundenspiel trifft Fußball-Verbandsligist FSV Dörnberg am Sonntag (14.30 Uhr) auf die SG Johannesberg.

Dörnberg - Wieder geht es dabei um Punkte gegen einen direkten Mitkonkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt und der FSV will seinen guten Trend der letzten acht Spiele mit nur einer Niederlage gegen den OSC Vellmar fortsetzen. Vier Siege und drei Unentschieden sorgten dafür, dass sich die Mannschaft von einem Abstiegsplatz bis auf Rang sieben verbesserte. „Meine Jungs haben sich diese Position verdient. Ich habe meiner Mannschaft auch nach den ersten sechs Spielen vertraut“, lobt FSV-Trainer Matthias Weise die tolle Entwicklung seiner Elf.

Auch das letzte 1:1-Heimremis gegen Eichenzell sieht er nicht als Rückschlag: „Wichtig ist, dass wir wieder nicht verloren haben.“ Damit fehlen dem FSV noch zwei Punkte, um die von ihm ausgegebene Etappe von 20 Punkten zur Halbzeit zu erreichen. In Johannesberg erwartet er jedoch eine Aufgabe, die seine Mannschaft nur mit einer guten Leistung bestehen kann: „Wir müssen in diesem Spiel hellwach sein. Johannesberg hat bislang unter seinen Möglichkeiten gespielt.“

Für die SG ist es die fünfte Saison in der Verbandsliga. In den vorherigen Spielzeiten landeten die Osthessen immer zwischen den Plätzen vier und zehn.

Mit Marin Srsen aus Neuhof und Torben Grosch aus Flieden stießen Spieler aus der Hessenliga hinzu. Ebenfalls regelmäßig zum Einsatz kam Leon Butsch vom A-Jugend Hessenligisten Fulda Horas. Der 3:1-Derbysieg in der Vorwoche bei Barockstadt II zeigt das Potential dieser Mannschaft. In diesem Spiel wird Weise auf den rotgesperrten Kevin Richter verzichten müssen. Ein Kandidat für die Startelf könnte Toni Dombai sein.

An die beiden letzten Spiele gegen die SG hat der FSV gute Erinnerungen. So gab es vor etwas mehr als einem Jahr einen 3:1-Heimsieg in Dörnberg.

Bereits mehr als zweieinhalb Jahre liegt das letzte Spiel in Johannesberg zurück, als ein 1:0-Sieg heraussprang.  (Michael Wepler)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.