Calden/Meimbressen spielt in Hundelshausen

Dopatka-Team will Mitfavorit ärgern

Steven Berndt
+
Steven Berndt

Wieder mit einem der Mitfavoriten bekommt es der Fußball-Gruppenligist Calden/Meimbressen am Sonntag zu tun, wenn er bei der SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach gastiert.

Calden - Wie schwer diese Aufgabe werden wird, weiß auch SG-Trainer Sven Dopatka: „Das wird eine extrem schwierige Angelegenheit. Ich schätze diesen Gegner noch etwas stärker als Kaufungen ein.“ Trotz der Abgänge von David Dreyer und Torjäger Jakub Swinarski zum Nachbarn Reichensachsen verfügt der Dritte der Vorsaison über einen starken Kader. Die ehemaligen Eschweger Florian Baldauf und Alexander Bazzone im Mittelfeld sowie der Ex-Göttinger Özkan Beyazit und Nejgos Despotovic vom OSC Vellmar stehen Spieler mit Oberliga- und Verbandsligaerfahrung im Kader. Auch Neuzugang Jonathan Schäfer bringt aus Göttingen Oberligaerfahrung mit. Drei klare Siege brachten bislang den zweiten Platz ein. Es gab aber auch eine deftige 0:4-Niederlage in Wolfhagen.

Dopatka hofft, dass seine Elf an die Leistungen der letzten drei Spiele anknüpfen kann. Sie wird jedoch ein etwas anderes Gesicht erhalten, denn Jugendspieler Hannes Dittmar wird demnächst nur noch in der Jugend-Verbandsligamannschaft spielen. Dazu steht Torhüter Steven Berndt, der in den bisherigen Partien ein großer Rückhalt war, aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung stehen. Für ihn wird Routinier Daniel Pfaffenbach zwischen die Pfosten rücken.  (Michael Wepler)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.