Kreisliga A: Tabellenführer Diemeltal ist spielfrei

Drei Teams wollen Spitzenreiter ablösen

Unterschiedliche Vorzeichen: Riede (rechts Ilker Karahan) ist zu Gast beim Duell der Kellerkinder in Carlsdorf, während Fürstenwald, hier Chris Schäfer, Espenau empfängt, das in der Spitzengruppe steht. Foto: Michl

Hofgeismar/Wolfhagen – In der Fußball-Kreisliga A zeichnet sich ein Wechsel an der Tabellenspitze ab. Denn die dort postierte SG Diemeltal ist spielfrei. Die Gunst der Stunde wollen drei Mannschaften nutzen, wobei die größten Chancen der mit Diemeltal punktgleichen SG Calden/Meimbressen II zu Hause gegen Schöneberg eingeräumt werden.

Auch Mitverfolger Schauenburg II genießt Heimvorteil, erwartet Schlusslicht Immenhausen II. Dagegen baut sich vor dem SV Espenau die Auswärtshürde Fürstenwald auf. Im Duell der Kellerkinder empfängt Carlsdorf den SV Riede und bei Wettesingen/Breuna/Oberlistingen II gastiert Hofgeismar.

Schauenburg II - Immenhausen II(Samstag, 13.15 Uhr, in Elgershausen). Die Gastgeber sind als Dritter klarer Favorit gegen das bislang sieglose Schulusslicht Immenhausen II. Mit einem Sieg würden sie an Spitzenreiter Diemeltal vorbeiziehen. Ob es dann zur Tabellenführung reicht, hängt von Calden/Meimbressen II ab.

Calden/Meimbressen II - Schöneberg(Sonntag, 12.45 Uhr, in Meimbressen). Auch hier sind die Karten klar verteilt. Die SG-Zweite ist noch ungeschlagen. Alle sechs Heimspiele wurden gewonnen. Besonders stark ist die Defensive: Erst sieben Gegentore kassierte die SG-Zweite. Dennoch rechnet sich der Tabellenneunte Schönberg durchaus Chancen aus. In seinen vier Auswärtsaufgaben blieben sie dreimal (ein Sieg, zwei Remis) ungeschlagen.

Hombressen/Udenhausen II - Weser/Diemel (Sonntag, 13 Uhr, in Hombressen). Nach dem bisherigen Saisonverlauf sind die Gastgeber Favorit. Zehn Punkte holten sie in ihren fünf Heimspielen. Die SG Weser/Diemel aber ließ zuletzt aufhorchen: Sie trotzte der SG Schauenburg II zuletzt ein torloses Remis ab. Das Spiel von Weser/Diemel gegen Elbetal, das für gestern Abend angesetzt war, wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt.

Wettesingen/Breuna/Oberlistingen II - Hofgeismar (Sonntag, 13.15 Uhr, in Oberlistingen). Gegen die TSV will die SG-Zweite den ersten Heimsieg einfahren. Im Abstiegskampf würde der Tabellendrittletzte die Punkte auch dringend benötigen. Doch auch die T’SG, die drei Punkte vor der SG II steht, will die Zähler, um den Abstand zur Abstiegszone zu vergrößern. Zudem reist Hofgeismar r mit der Empfehlung an, in der Fremde schon zwei Mal den Platz als Sieger verlassen zu haben.

Carlsdorf - Riede (Sonntag, 15 Uhr). Nach einer langen Durststrecke konnte Carlsdorf zuletzt zwei Siege in Folge einfahren und damit die Abstiegszone verlassen. Ein Sonntagsspaziergang wird es aber für die Gastgeber sicherlich nicht gegen den Tabellenvorletzten werden. Riede hat vier Punkte auf dem Konto, die brachten sie aber alle auswärts unter Dach und Fach. Mit entscheidend könnte sein, welche Elf ihre Achillesferse bedecken kann. Carlsdorf besitzt die schwächste Ligaoffensive, Riede die zweitlöchrigste Hintermannschaft.

Fürstenwald - EspenauSonntag, 15 Uhr). Der SV Espenau kommt als Favorit nach Fürstenwald und will mit drei Punkten sicher stellen, dass man weiter oben mitspielt. Derzeit ist er Vierter und muss auf Ausrutscher der vor ihm liegenden Mannschaften hoffen. Bei einer Niederlage wäre der SVE aus der Spitzengruppe ausgeschieden. Nach vier Niederlagen in Folge konnte Fürstenwald vergangene Woche im Kellerduell in Hofgeismar punkten und zeigte dabei eine durchaus ansprechende Leistung.  zih

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.