Auffälligkeiten im Fußballkreis Hofgeismar-Wolfhagen

Eine „Frau Schiedsrichterin“ und lautstarke Fans

Alte Garde Offenbach: OFC-Fans sorgten in Calden für eine stimmmungsvolle Atmosphäre. Sie waren viel lauter als die einheimischen Fans. Zudem brachten sie Banner und große Fahnen mit zum Auswärtsspiel.
+
Alte Garde Offenbach: OFC-Fans sorgten in Calden für eine stimmmungsvolle Atmosphäre. Sie waren viel lauter als die einheimischen Fans. Zudem brachten sie Banner und große Fahnen mit zum Auswärtsspiel.

Hier kommen die Auffälligkeiten im Fußballkreis Hofgeismar-Wolfhagen des vergangenen Wochenendes.

Hofgeismar/Wolfhagen – Am vergangenen Spieltag im Fußballkreis Hofgeismar-Wolfhagen wurde eine Schiedsrichterin falsch angesprochen, Fans aus Offenbach machten mächtig Lärm in Calden und ein Spieler von Deisel erlebte einen weniger erfolgreichen Geburtstag.

Offenbach-Fans: 70 Zuschauer sahen am Sonntag das Regionalliga-Spiel der Caldener Fußballerinnen. Darunter auch Fans des Gegners. Die Anhänger der Offenbacher Kickers hatten nicht nur mehrere Banner auf dem Kaiserplatz aufgehangen, sie schwenkten auch kräftig große Fahnen und machten sich immer wieder lautstark bemerkbar. „OFC, OFC“ oder „Kickers, Kickers“ feuerten sie ihr Team unermüdlich an und peitschten die Südhessinnen nach vorn. Es half nichts. Die Gäste verloren gegen den Spitzenreiter, dessen Anhänger gar nicht zu hören waren, mit 0:1.

Keine Punkte zum 29.: Seinen 29. Geburtstag hatte sich Marco Stübener anders vorgestellt. Statt mit seinem TSV Deisel auf seinen Ehrentag und einen Sieg anzustoßen, marschierte der Stürmer nach dem 2:5 im Heimspiel der Kreisoberliga gegen den SV Espenau enttäuscht vom Platz. Frustriert auch deshalb, weil ihm an seinem Geburtstag kein Treffer geglückt war.

Frau Schiedsrichterin: Eine weibliche Unparteiische sorgte auf dem Platz beim Gruppenliga-Spiel zwischen der SG Reinhardshagen und dem OSC Vellmar II etwas für Verwirrung. Nicht, weil sie irgendeine Fehlentscheidung traf, sondern weil sie weiblich war. Die Spieler sprachen sie reihenweise mit „Herr Schiedsrichter“ an, wenn sie beispielsweise einen Wechsel ankündigen wollten. Das rutschte ihnen sicherlich aus Gewohnheit über die Lippen. Später korrigierten sie ihre Aussage: „Äh, Frau Schiedsrichterin natürlich“, hieß es bei den nächsten Szenen. Schiedsrichterin Anna-Lena Schmidt aus dem Werra-Meißner-Kreis nahm die falsche Anrede mit Humor.

Wurde mit „Herr Schiedsrichter“ angesprochen: Anna-Lena Schmidt.

Trainerwechsel: Kein guter Einstand für den neuen Trainer des punktlosen Tabellenletzen der Kreisoberliga, TSV Holzhausen. Nun ja, es war auch keine leichte Aufgabe gegen den Spitzenreiter SG Schauenburg. Marcel Eichler (32) übernahm in der vergangenen Woche den Posten von Domenico Maresca, der nach Gesprächen mit der Vereinsführung von seinem Amt zurückgetreten war. Eichler, der an einem Kreuzbandriss laboriert und frühestens nach der Winterpause wieder spielen kann, soll den TSV so schnell wie möglich nach oben führen.

Pfeifen mit Maske: Tja, das ist so eine Sache mit dem Mund-Nasen-Schutz seit Corona. Der kann einen Schiedsrichter schon mal bei dessen Arbeit stören. So gesehen beim Kreisliga A-Spiel zwischen Schauenburg II und der SG Diemeltal. Da versuchte Schiedsrichter Sven Wollert in den Anfangsminuten mit Maske zu pfeifen. Das war dann doch etwas zu mühsam, sie immer abzuziehen, wenn er pfeifen musste. Also nahm er sie dann doch wieder ab – das Fußballspiel fand ja schließlich auch an der frischen Luft statt. (Cora Zinn und Joachim Hofmeister)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.