Eine Raupe nach 1:0-Erfolg

Fußball-Kreisliga A: Carlsdorf gewinnt Spitzenspiel gegen Obermeiser/Westuffeln

+
Die Raupe durfte in Carlsdorf nach dem Sieg gegen Obermeiser/Westuffeln nicht fehlen: Spielführer Christopher Fuchs führt sie an. 

Carlsdorf. Das Spitzenspiel der Kreisliga A zwischen dem TSV Carlsdorf und der SG Obermeiser/Westuffeln wurde seinem Namen nicht gerecht. Den 320 Zuschauern auf dem Waldsportplatz wurde beim 1:0 wenig Fußball geboten.

Zwingende Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware, Kampf war Trumpf. Unterbrochen wurde die Partie in der 31. Minute. Torschütze Christian Arnold (12.) musste nach einem Zusammenprall mit SG-Torwart Sami Grebestein ins Krankenhaus gebracht werden. Nach dem Abpfiff kannte die Freude im TSV-Lager keine Grenzen. Während die Carlsdorfer Zuschauer das Sieger-Bier genossen, lagen sich die Spieler jubelnd in den Armen, tanzten Humba und nach Aufforderung ihrer Freunde, den Handballern der SHG, folgte eine Raupe. Angeführt von Christopher Fuchs zogen die Gewinner über den Platz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.