Rothwesten ist Gast auf dem Caldener Kaiserplatz

Einsatz von Dennis Dittmer ist fraglich

Angeschlagen: Ob Dennis Dittmer am Samstag spielen kann, ist noch ungewiss. Foto: Hofmesiter

Calden – Die SG Calden/Meimbressen empfängt in der Fußball-Gruppenliga bereits am Samstag um 15 Uhr den Tabellensiebten TSV Rothwesten.

Jetzt muss die SG wieder auf ihre Heimstärke bauen, nachdem zuletzt in Wolfhagen ein sogenanntes Sechs-Punkte-Spiel in Wolfhagen verloren ging und das Team von Trainer Sven Dopatka wieder ans Tabellenende abgerutscht ist. Aber die Lage ist nicht aussichtslos. Der Rückstand der SG auf den rettenden zwölften Tabellenplatz beträgt nur zwei Punkte. Zwar ist die SG nicht Favorit gegen den ehemaligen Verbandsligisten, doch in der vergangenen Saison gewann sie zu Hause 4:2. Fraglich ist, wie es um die Moral der Dopatka-Schützlinge bestellt ist. Die Niederlage in Wolfhagen hat sicher ihre Spuren hinterlassen. Das einzig Positive: Die drei Platzverweise zogen keine Sperren nach sich. Marcel Schindler, Serhat Bingül und Schlussmann Steven Berndt sind also einsatzfähig.. Ein Fragezeichen steht hinter dem verletzte ausgeschiedenen Angreifer Dennis Dittmer.

Dass die SG diesmal disziplinierter agieren muss als zuletzt, ist jedem klar. Und die Leistung beim Heimsieg gegen VfL Kassel und die erste halbe Stunde in Wolfhagen, als noch personelles Gleichgewicht bestand, war durchaus ansprechend. „Das war nicht so schlecht, wie es der Tabellenplatz von uns aussagt“, meint Dopatka.

Trainer und Mannschaft wissen um die prekäre Situation und dass sie sich im Spiel gegen Rothwesten keine Fehler erlauben dürfen. Trotz nur vier Zählern aus den letzten fünf Partien, steht da immer noch eine Menge an Qualität bei den Fuldatalern auf dem Platz mit Offensivspielern wie Losic, Pietri oder Eckhardt. Die beiden Ex-Spieler von Reinhardshagen Bisevac und Parhamov konnten sich noch nicht richtig durchsetzen, aber Parhamov bringt es immerhin schon auf vier Saisontreffer. Nach der Trennung von Trainer Patrick Klein gab es noch keinen Punktgewinn und der Kontakt zu den Spitzenplätzen ist abgerissen  zyh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.