Hütt-Kreispokal: Abschluss des Achtelfinales

Elbetal empfängt heute Weser/Diemel

Eine Szene aus dem Kreisoberliga-Duell im vergangenen Jahr in Elbetal: Hier versucht der Elbetaler Sebastian Mehnert (rechts) Ricardo da Costa zu stoppen. Archivfoto:  Michl

Hofgeismar/Wolfhagen. Am heutigen Samstag, 17 Uhr, wird im Naumburger Sportzentrum die Frage beantwortet, welche Mannschaft als achter Teilnehmer die Fahrkarte für das Viertelfinale des Hütt-Kreispokals 2016/2017 löst. Denn da stehen sich in der letzten Partie des Achtelfinales die beiden Fußball-Kreisoberligisten SG Elbetal und SG Weser/Diemel gegenüber.

Es wäre reinste Kaffeesatzleserei, nach der abgelaufenen Punktspielrunde eine der beiden Mannschaften auf den Favoritenschild zu heben. Da konnte jede Elf auf heimischen Rasen den Dreier für sich verbuchen. Die SG Weser/Diemel am 18. Oktober mit 3:0, die Elbetaler am 24. April mit 4:1, wobei diese Resultate natürlich nur noch statistische Bedeutung besitzen.

Beide Teams haben wichtige Leistungsträger verloren und müssen in der neuen Saison verstärkt auf den eigenen Nachwuchs setzen. Die SG Weser/Diemel will nach dem Weggang der Torjäger Konstantin Moor, Christian Goihl, Dominik Böhm und Sören Wrede sechs Eigengewächse integrieren.

Auch Elbetal muss zukünftig mit Artur Weber, Tim Lesch und Sebastian Mehnert auf bisherige Vollstrecker verzichten, die Lücken sollen ebenfalls drei eigene Nachwuchskräfte schließen.

Für das Hütt-Kreispokal-Viertelfinale qualifiziert haben sich bereits der Titelverteidiger SSV Sand, TSV Zierenberg, SG Schauenburg, FSV Wolfhagen, FSV Dörnberg, SG Reinhardshagen und SG Calden/Meimbressen. (zih)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.