Sportkreis Hofgeismar war bei Volkslaufserie 2015 wieder stark vertreten

26 erfolgreiche Cup-Läufer

Aus dem Kreis Hofgeismar waren beim Nordhessencup erfolgreich: Ute Schauenburg, Melanie Wießner, Sigrid Ludwig-Morell und Peter Göring (vorne von links). Karsten Deinzer, Sven Schauenburg, Daniel Blumenstein, Michael Fiess, Max Fuchs und Kai Dohnalek (hinten von links). Foto: zxb

Kaufungen. Für die Siegerehrung vom 30. Volkslauf-Nordhessencup in Kaufungen hatten sich in diesem Jahr 26 Cup-Läufer und Läuferinnen aus dem Sportkreis qualifiziert. Dies ist eine Steigerung um sechs Sportler gegenüber dem Vorjahr. Voraussetzung für die Cup-Teilnahme waren mindestens acht Starts bei den 17 Veranstaltungen für die Erwachsenen und sechs Starts für die Schüler.

Das beste Ergebnis erzielte Max Fuchs (SV Espenau) mit dem Gesamtsieg über 5 Kilometer. Fuchs gewann zum dritten Mal in Folge die Kurzstrecke und lag über 500 Zähler vor dem Zweiten und Jugendsieger Darius Kreber (TSV Breuna). Die Ränge fünf und sechs in der Gesamtwertung trennten nur zwei Punkte. Hier hatte der Jugendzweite René Persch (Ehrsten/TSV Niederelsungen) knapp die Nase gegen den M 35-Sieger Daniel Blumenstein (TSV Vaake) vorn.

Auf der 20 Kilometer-Langstrecke sammelte Michael Fiess (TSV Vaake) die meisten Punkte aus dem Sportkreis und war damit Vierter im Gesamtfeld und Zweiter in der M 45 hinter dem besten Langstreckler Timo Eschstruth (TV Breitenbach).

Ute Schauenburg (Holzhausen/TSV Niederelsungen) über 5 Kilometer und Karsten Deinzer (Immenhausen/LG Vellmar) über 10 Kilometer blieben zum vierten Mal hintereinander die Nummer eins in ihren Altersklassen. Dabei überzeugte M 50-Sieger Deinzer noch mit der sechsbesten Punktausbeute aller Läufer über die mittlere Cup-Strecke.

Aus der elfköpfigen Gruppe vom Lauftreff Hofgeismar stachen hervor: Nordhessencup-Debütant Kai Dohnalek (M 40) mit dem 5. Platz über 10 Kilometer. Dies reichte locker für einen der begehrten Pokale, denn Dohnalek platzierte sich in der ersten Hälfte seiner Altersklasse.

Trophäen bekamen auch Melanie Wießner (W 35), Gerald Backofen (M 50) und Teja Patyk (M 45) in der 10 Kilometer-Wertung. Nordhessencup-Veteran Patyk (26. Serien) behauptete sich auf Platz 8 unter 20 Konkurrenten und dies mit nur acht Pflichtläufen.

Groß war der Jubel bei Sigrid Ludwig-Morell (W 45) nach dem Sieg über 5 Kilometer. Erst beim letzten Lauf fiel die Entscheidung in einem spannenden Dreikampf und Ludwig-Morell stand erstmals bei der Abschlusssiegerehrung ganz oben.

Sein langer Atem wurde im zwölften Cup-Jahr belohnt. Lauftreff-Abteilungsleiter Rainer Schütz (M 60) erlebte als Dritter über die Langstrecke seine Podiumspremiere. (zxb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.