SHG-Fraueen holen  Punkt gegen Fuldatal/Wolfsanger

Erfolgsserie von Reinhardwald endet in Waldau

Fleißige Torewerferin: Stephanie Rietschelt erzielte sechs Treffer für die SHG Hofgeismar/Grebenstein. Foto: Rieß

Hofgeismar – Zwei Serien endeten für die beiden Frauenhandball-Bezirksoberligisten HSG Reinhardswald und SHG Hofgeismar/Grebenstein. Während Reinhardwald nach 17:1 Punkten beim Spitzenreiter Waldau unterlag, holte die SHG nach zuletzt 0:16 Punkten im Kellerduell gegen Fuldatal/Wolfsanger zumindest einen Punkt. Die HSG Wesertal II gewann ihr Heimspiel gegen Wilhelmshöhe.

Hofgeismar/Grebenstein - Fuldatal/Wolfsanger 21:21 (13:11). Nach dem Tor von Saskia Klapp zum 21:18 zwei Minuten vor Schluss schien der Sieg der SHG Hofgeismar/Grebenstein gegen den Letzten HSG Fuldatal/Wolfsanger so gut wie sicher. Am Ende jubelten aber die Gäste, als Cassandra Larissa Stettin neun Sekunden vor Schluss aus dem Rückraum noch den 21:21-Ausgleich erzielte. Zumindest beendete die SHG ihre Niederlagenserie und hielt den Vorsprung von sechs Punkten auf den letzten Platz.

Den besseren Start erwischten die Gäste, die mit 6:4 führten. Durch eine stabile Abwehr und einige Paraden von Michelle Knierim konnte die SHG ausgleichen und in Führung gehen. Es gelang aber nicht, sich auf mehr als 13:10 abzusetzen, weil vorne viele Möglichkeiten nicht genutzt wurden. Den Start in die zweite Hälfte verschlief die SHG und geriet mit 13:15 ins Hintertreffen. Danach folgte die beste Phase der Gastgeberinnen, die sogar auf 20:16 davonzogen.

SHGMander, Knieriem - Schindewolf, Klemme (1), Rehrmann, Sohn (1), Göttlicher (1), Stollfuß (1), Jäger, V. Klapp (1), Enders (4/1), Hübner (5/1), S. Klapp (1), Rietschel (6/1).

Waldau - Reinhardswald 27:23 (17:13).Für die HSG Reinhardswald endete beim Spitzenreiter TuSpo Waldau mit der 23:27-Niederlage die stolze Serie von neun ungeschlagenen Spielen. Waldau war auch der letzte Gegner gewesen, gegen den die HSG zuletzt verloren hatte. Die erste Hälfte verlief lange Zeit ausgeglichen. Nach dem 5:5 Gleichstand erspielten sich die Waldauerinnen leichte Vorteile und führten mit zwei oder drei Toren. Kurz vor der Pause konnte der Tabellenführer auf 17:13 erhöhen. Nach einem verpatzten Start in die zweite Halbzeit konnte der Tuspo bis auf 21:13 davonziehen. Nach 40 Minuten kamen die Reinhardswälderinnen wieder ins Spiel und kamen bis auf 21:24 heran.

Reinhardswald:Seifert - Dippel, Krause (2), Lange (1), Hertkorn (3), Seiz (4), Heuer (1), Schwarz, Kompa (9/4), Simon, Löber (3).

Wesertal II - Wilhelmshöhe 25:22 (15:11).Mit dem 25:22-Erfolg über den Drittletzten TSG Wilhelmshöhe konnte die HSG Wesertal II ihren Vorsprung auf den Abstiegsplatz auf sieben Punkte ausbauen. Den HSG-Spielerinnen war die Spannung anzumerken, denn sie konnten sich nie richtig freispielen. Immer wenn sie drauf und dran waren, sich entscheidend abzusetzen, ließen sie ihre Chancen liegen. Ihre offensive Abwehr konnte Bälle erobern, doch sie waren nicht konsequent genug, diese Ballgewinne in einfache Tore umzusetzen. Ein wichtiger Rückhalt war Torhüterin Silvia Hennecke. Zwischenzeitlich führte die HSG mit 11:6 und mit 19:14, doch die Gäste kamen immer wieder heran. Bis zum 23:21 vier Minuten vor dem Ende blieb die Partie offen.

Wesertal II: Haupt, Hennecke - Nückel (4), Kira Köster (6), Cohaus, Lotta Przyludzki, Pfahler, C. Przyludzki (4), Betker (3), Eckert, Brockhaus (1), Al Sabsabi (3/2), Borchert, Meth (4).  zmw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.