Fußball: Spiele in Hofgeismar, Zierenberg und Hümme bereits abgesetzt

Erneut drohen Absagen

Am Wochenende wird es ungemütlich: Aufgrund von schlechten Platzverhältnissen wird es wohl wieder viele Spielabsagen geben. Fotos:  Hofmeister (3), Michl (1)

Hofgeismar/Wolfhagen. Wieder sind Spielabsagen aufgrund des schlechten Wetters zu befürchten. Der Deutsche Wetterdienst meldet für das Wochenende Regen und Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt. Am Sonntag kommt starker Wind hinzu. Wir haben uns einige Sportplätze, auf denen am Wochenende im Fußballkreis Hofgeismar/Wolfhagen gespielt werden soll, angesehen und mit Vereinsfunktionären gesprochen.

VERBANDSLIGA

Am Sonntag, 14 Uhr, soll in Sand das Spiel gegen den KSV Baunatal II steigen. Das Geläuf ist tief und sehr schmierig. „Ich glaube nicht, dass gespielt werden kann“, sagt SSV-Abteilungsleiter Helmut Bernhard. „Sollten sich die Witterungs- und Bodenverhältnisse nicht gravierend verbessern, wird die Begegnung ausfallen“, ist er sich sicher.

Wird die Partie abgesetzt, gibt Kapitän Alexander Sommer seinen Abschied vom Verein beim eigenen Hallenfußballturnier um den Bad Emstal-Cup im Januar.

Sommer, derzeit Lehrer an einer Schule in Eschwege, wechselt im Februar 2016 in den Schuldienst der Hansestadt Lübeck.

Auch hinter die Austragung der Begegnung der SG Schauenburg am Samstag, 14.30 Uhr, beim SV 07 Eschwege muss ein großes Fragezeichen gesetzt werden.

GRUPPENLIGA

Stark gefährdet ist das Nachholspiel und Derby TuSpo Grebenstein gegen FSV Dörnberg. Der Platz im Sauertalstadion ist sehr seifig. Die Fußballschuhe bleiben hüben wie drüben wohl im Schrank.

Tiefe Spuren auch im weichen Rasen des Caldener Kaiserplatzes. Dort soll am Samstag, 14 Uhr, der starke Aufsteiger CSC 03 Kassel auflaufen. Udo Lehmann möchte spielen, „weil der Gegner sich in der Winterpause noch einmal verstärkt“, hat er in Erfahrung gebracht. Der SG-Abteilungsleiter rechnet sich daher am Wochenende mehr Chancen auf ein Erfolgserlebnis aus, als am 29. Februar des kommenden Jahres. Dann nämlich wird Calden/Meimbressen auf die Rothosen treffen, sofern die Partie am Samstag ausfällt.

Eric Schibol, Trainer des FSV Wolfhagen, meint vor dem Spiel bei der TSG Wattenbach. „Meine Spieler brauchen die Schuhe bestimmt nicht zu schnüren. Der Ball wird ruhen.“

FRAUENFUSSBALL

Am Sonntag steht für Caldens Regionalliga-Fußballerinnen das Spiel gegen Ingolstadt auf dem Programm. Eine Entscheidung, ob es angepfiffen wird, fällt heute Nachmittag. Das für Samstag, 14.30 Uhr, auf der Zierenberger Warmetalkampfbahn angesetzte Punktspiel der Frauenfußball-Hessenliga zwischen dem TSV Zierenberg und RSV Roßdorf fällt aus. Die Stadt Zierenberg hat angekündigt, heute alle Rasenplätze im Stadtgebiet zu sperren.

TSV-Trainer Adam Kostorz hätte nach dem Hessenpokalerfolg seiner Mannschaft am vergangenen Wochenende in Bornheim gerne diese Nachholbegegnung gespielt. „Wir sind momentan gut drauf. Mit einem Sieg gegen Roßdorf hätten wir uns als neuer Tabellendritter in die Winterpause verabschiedet.“

JUGENDFUSSBALL

Nicht betroffen von der Platzsperrung sind die Begegnungen der Warmetaler Gruppenliga-B-Junioren am Sonntag, 11 Uhr, gegen Eintracht Baunatal und der Gruppenliga-D-Junioren am Samstag, 13.45 Uhr, gegen den VfL Kassel. Beide Spiele werden auf dem Dörnberger Kunstrasenplatz ausgetragen.

Die C-Junioren des FSV Wolfhagen erwarten die JSG Reinhardshagen/Immenhausen zum Gipfeltreffen der Gruppenliga am Samstag ab 15 Uhr auf dem Hartplatz.

KREISOBERLIGA

Gummistiefel statt Stollenschuhe auf den meisten Plätzen der Kreisoberliga-Klubs. Und so droht wie schon in der Vorwoche eine Komplettabsage. So sieht es jedenfalls Stefan Lüdecke von der SG Reinhardshagen. „Sollte es morgen regnen oder schneien, machen wir einen Haken dran“, urteilt der SG-Abteilungsleiter. Insgesamt stehen fünf Spiele auf dem Plan.

KREISLIGA A, B, C

Aufgeweichte Plätze finden wir auch in Fürstenwald, Balhorn, Meimbressen, Immenhausen, Ostheim, Burguffeln, Schachten, Hombressen, Udenhausen, Schöneberg, Breuna und Schauenburg, wo in der A-, B und C-Liga zahlreiche Partien angepfiffen werden sollen.

Abgesetzt wurden in der A-Liga bereits die Spiele Hümme gegen Carlsdorf und Hofgeismar gegen Schöneberg. „Der Platz im Angerstadion ist in einem schlechten Zustand“, sagt TSG-Trainer Harald Westermann. „Ich denke, es wird weitere Spielausfälle geben.“ Damit spricht er aus, was Aktive und Verantwortliche befürchten.

Nun sind die Klassenleiter beziehungsweise zuständigen Platzbeauftragte gefragt. Bei Rundgängen am heutigen Freitag, Samstag und Sonntag werden sie entscheiden, auf welchen Plätzen gespielt werden kann.

Welche Spiele angesetzt sind, lesen Sie im Sportprogramm. (zyh/zmw/zih/hjx)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.