2:1 gegen FCO

Kreisoberliga: Ersen feiert den ersten Sieg

+
Auf dem Weg zum 2:0: Ersens Robert Patas kann von Oberelsungens Nils Dirich nicht gestoppt werden. 

Vier Spieltage sind absolviert – und die Tabelle der Kreisoberliga wird langsam aussagekräftigt. 

Dass Wettesingen/Breuna/O., Wolfhagen II, Reinhardshagen und Schauenburg oben spielen werden, war zu erwarten.

Ersen schlägt FCO mit 2:1

Veränderte Gefühlslage zwischen dem TSV Ersen und FC Oberelsungen. Mit dem 2:1 (2:0)-Erfolg feierte der TSV den ersten Sieg in der laufenden Saison der Fußball-Kreisoberliga und der FC musste im dritten Spiel zum ersten mal die Segel streichen.

Trotzdem kamen die Gelb/Schwarzen nicht vom Tabellenende weg, weil die Konkurrenz im unteren Tabellenbereich auch fleißig Punkte sammelte.

Das war einfach effektiv, was die Schützlinge von Trainer Kai Lipphardt diesmal boten. Die herausgespielten Torchancen wurden auch ausgenutzt. In der siebten Minuten spielte Robert Patas quer auf Leon Reichhardt, der das 1:0 erzielte. Nach 18 Minuten lief ein schulmäßiger Konter des TSV über Mittelfeldregisseur Dominik Heuser, der Robert Patas gekonnt in Szene setzte, der schloss cool zum 2:0 ab. Nachdem Ersen bei der Niederlage gegen Grebenstein II schon vom Gegner eine gute Leistung bescheinigt wurde, schien sich dies fortzusetzen. Aber der Schlüssel zum Erfolg waren im Prinzip die starken ersten 20 Spielminuten. Denn so nach einer halben Stunde wurden die Spielanteile anders verlagert.

„Der FC war danach bis zum Ende spielbestimmend“, berichtete Ersens Pressewart Jonathan Albrecht.

Der TSV verlegte sich auf Konter und verteidigte sich geschickt. Viel ließen die Platzherren nämlich nicht zu. Schön anzusehen war das Spiel der Elsinger, aber die ganz großen Torchancen konnten nicht herausgespielt werden. Für den Anschlusstreffer benötigten sie einen Strafstoß. Nach Foul von Sebastian Rehringhaus konnte der mittlerweile eingewechselte FC-Spielertrainer Cihan Timocin auf 1:2 verkürzen und seinen ersten Treffer für Oberelsungen erzielen. Doch zum Punktgewinn reichte es nicht mehr.

Ersens neuer Trainer Kai Lipphardt war erstmals zufrieden. Ihm imponierte, dass sein Team gegen einen spielstarken Gegner aufopferungsvoll dagegen gehalten habe. Das Erfolgserlebnis sollte nun Auftrieb für die nächsten Aufgaben geben und mit der Chancenverwertung war er auch einverstanden.

Wolfhagen II schlägt Weidelsburg

Der Neuling FSV Wolfhagen II mischt weiterhin die Kreisoberliga mächtig auf und spielt dort, als hätte er nie was anderes gemacht. Dabei war das Duell mit der FSG Weidelsburg erst das dritte Spiel in der Kreisoberliga der FSV-Reserve. Das Top-Team der vergangenen Saison aus Altenstädt, Bründersen und Ippinghausen musste am Ende nach einer 1:6 (0:3)-Niederlage mit hängenden Köpfen das Liemecke-Stadion verlassen. Schon in der ersten Minute bahnte sich das Unheil für die Vereinigten an. Steilpass von Pascal Deiss zu Julius Knatz, der auf 1:0 stellte. Vielleicht hätte die FSG an diesem Sonntag mehr ausgerichtet, wenn Sascha Trost nach einer Viertelstunde, als er sich klasse durchgedribbelt hatte, nicht knapp oben rechte am Wolfhäger Tor vorbei geschossen hätte. Vier Minuten später erzielte nämlich der agile Can Karahan das 2:0 für die Gruppenligareserve auf der anderen Seite. Mit einem tückischen Aufsetzer nach einem Freistoß, der Gästekeeper Mathias von Knebel überraschte, gelang Manuel Rost das 3:0, das war nur drei Minuten nach dem 2:0 und auch der Pausenstand. Die auffälligsten Spieler der Partie bestimmten auch weiterhin die Statistik. Vorlage Deiss zu Knatz - 4:0 (51.). Nach einer Stunde jagte Karahan von Knebel den Ball ab, passte zu Jan Volke, der auf 5:0 erhöhte. Das halbe Dutzend machte Karahan voll, nach Hereingabe des eingewechselten Volke. Zuvor hatte Karahan noch einen Treffer auf dem Fuß, als er mehrere Gegenspieler ausspielte, aber knapp vorbei schoss. Das Ehrentor für die Gäste in der 88. Minute durch Marius Crede. 

Tabellenführer gewinnt gegen Sand II 

Der SSV Sand II unterlag in der Fußball-Kreisoberliga gegen Tabellenführer SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen mit 3:6 (0:1). Es war 45 Minuten lang ein Duell auf Augenhöhe. „Aber in der zweiten Halbzeit machten wir zu viele Fehler in der Defensive und luden damit die Vereinigten zum Toreschießen förmlich ein“, berichtete Sands Pressewart Jörn Bochmann. Das Halbzeitergebnis von 0:1 hatte Leon Kühne schon nach fünf Minuten markiert, mit einem Pressschlag. Nach der Pause ein Doppelschlag von Jacob Dittmer, die SG zog auf 3:0 davon. Mit einem Abstauber erzielte Sascha Reis das 1:3 (63.). Dann wieder Dittmer mit Treffer Nummer Drei. Ein Lattentreffer von Özkan für Sand II und das 1:5 durch Jonas Häusling. Die Gastgeber verkürzten zweimal durch Edmund Borgardt und Sascha Reis. Das 3:6 erzielte Dennis Flörke.

Obermeiser/Westuffeln  fertigt Grebenstein II ab

Die SG Obermeiser/Westuffeln hat sich in der Kreisoberliga mit einem 6:1 (2:0)-Erfolg gegen eine ersatzgeschwächte Reservemannschaft des Tuspo Grebenstein den Frust von der Seele geschossen und den ersten Saisonsieg gefeiert. Florian Bosse (Vorlage Sascha Fitzenreiter) und Dennis Ockel per Freistoß trafen zur 2:0-Pausenführung. Nach der Pause ließ SG-Neuzugang Bosse (53.), 80.) noch zwei weitere Treffer folgen. Grebenstein II konnte zum 1:3 (65.) durch einen Flugkopfball von Tobias Möller verkürzen. Timon Peer (87.) und Johannes Lange (90. + 2) trafen in der Schlussphase.

Deisel feiert den ersten Sieg

 Dem TSV Deisel gelang im vierten Spiel der erste Sieg in der Kreisoberliga. Gegen den FSV Dörnberg II stand es am Ende 3:0 (1:0) für den Neuling. In der Tabelle sind beide nun punktgleiche Tabellennachbarn auf den Rängen Acht und Neun. Christian Goihl erzielte das erste Heimtor des TSV in der Kreisoberliga nach 24 Minuten. Die Deiseler hielten sich diesmal an ihre vorgegebenen Defensivaufgaben und ließen wenig zu für die Gäste. Vorne tütete Marco Stübener per Doppelpack den Dreierpack ein.

Glücklicher Sieg für Schauenburg in Balhorn

 Die SG Schauenburg zeigte sich von der ersten Saisonniederlage gut erholt und schaffte beim vor der Saison als Mitfavorit gehandelten SV Balhorn einen wertvollen 3:2 (2:1)-Auswärtserfolg. Für den SV war es die dritte Niederlage in Folge. Die Kurz-Elf begann stark. In der dritten Minute ein Lattentreffer von Tobias Löber. Die SG nutzte ihre erste Chance durch Tobias Lindemann (8.). Dann fabrizierten die Distelberger einen Ballverlust, am Ende des SG-Spielzuges war Luca Siciliano zur Stelle und erhöhte auf 1:2 (18.). Doch kurz vor dem Pausenpfiff neue Hoffnung beim SVB. Kevin Manss Freistoß zischte an Freund und Feind zum 1:2 ins Tor. Nach erneut gutem Beginn der Gastgeber in Halbzeit zwei führte ein individueller Fehler in der SV-Abwehr zum 1:3 (64.) durch Siciliano. 60 Sekunden später der Anschlusstreffer. Freistoß Manss zu Dennis Reitze, der mit dem Kopf zum 2:3 traf. Dann noch zwei Metalltreffer für Balhorn von Witkowskij (per Foulelfmeter, 90.) und Maximilian Löber (90. + 3).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.