Fußballer hoffen auf bespielbare Plätze

Ersen Gast beim Spitzenreiter Zierenberg

Im Hinspiel ging Ersen gegen Zierenberg mit 4:0 unter. Auch am Sonntag wird es für Jens Rüddenklau und seine Mitspieler schwer, gegen Ante Grgic( rechts) zu bestehen. Foto: Hofmeister

Hofgeismar/Wolfhagen – Nach dem Komplettausfall am vergangenen Wochenende stehen die Zeichen auf den Start ins Restprogramm angesichts der winterlichen Wetterverhältnisse auch diesmal für die Fußball-Kreisoberliga nicht auf Grün. Folgende Partien stehen am Sonntag um 15 Uhr auf dem Programm:

TSV Zierenberg - TSV Ersen (Hinspiel 4:0). Mit einem kräftigen 10-Punkte-Polster im Rücken will der TSV Zierenberg sich seinen Traum von der Gruppenligarückkehr verwirklichen. Um gegen Zierenberg zu bestehen, muss die Elf aus Ersen schon alles reinhauen.

FSG Weidelsburg - TSV Immenhausen (1:1). Eine wichtige Partie im Kampf um den begehrten zweiten Platz in der Liga. Auf diesem Rang hat die TSV überwintert, doch nun muss sie in Ippinghausen zumindest einen Punkt gegen die FSG holen, sonst wird sie von der FSV überholt.. Die Weidelsburger hatten vor der Winterpause einen richtigen Lauf mit fünf Erfolgen am Stück.

SG Schauenburg - TSV Carlsdorf (4:0).Zwischen Immenhausen und Weidelsburg steht in der Tabelle die SG Schauenburg. Gegen das Schlusslicht aus Carlsdorf sollte eigentlich nichts anbrennen. Der TSV steht in Hoof vor einer Herkulesaufgabe, hofft aber, mit einer guten Partie sich auch etwas Selbstvertrauen für die Restspielzeit zu holen.

SG Reinhardshagen - Tuspo Grebenstein II (7:0). Die SG kann sich, bei der Konstellation am Wochenende, vom fünften Rang aus wieder ganz nah an die oberen Ränge herankämpfen. Nur darf nicht wieder Bruder Leichtfuß bei der Elf von Trainer Patrick Fraahs Einzug halten. Die Gäste hatten vor der Winterpause einen guten Lauf und einen Mittelfeldplatz erklommen.

TSV Holzhausen - SV Balhorn (0:2). Die Gäste haben als Tabellensechster die vorderen Ränge noch nicht aufgegeben. Um weiter von Platz zwei zu träumen, muss ein erfolgreicher Jahresauftakt her. Der TSV hat sich als Aufsteiger aber bisher achtbar geschlagen.

SSV Sand II - SG Obermeiser/Westuffeln (1:3). Heimpremiere für den neuen SSV-Coach Dennis Enzeroth. Er will seine Mannschaft ins sichere Mittelfeld führen. Da wäre ein Sieg gegen den Tabellenneunten Obermeiser/Westuffeln das richtige Signal. Bei der SG gab es im Winter einige neue Gesichter. Mindestens ein Zähler sollte machbar sein.

SG Elbetal - FC Oberelsungen (0:2). Im Duell Vorletzter gegen Drittletzter will die SG unbedingt punkten, um näher an den FC heranzukommen. Der hat fünf Punkte Vorsprung.  zyh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.