Fußball-Kreisoberliga

Ersen schlägt Deisel 1:0 - Am Sonntag geht es gegen Schauenburg

+
Im Einsatz: Ersen, in der Mitte Leon Reichhardt tritt bereits heute gegen Deisel an. Luca Knippschild (rechts) und Rene Melbert müssen am Sonntag mit Oberelsungen zum FSV Wolfhagen II. 

Nachdem am Freitag der TSV Ersen durch einen 1:0-Sieg über Deisel auf den fünften Platz vorrückte, geht es am Sonntag in der Fußball-Kreisoberliga weiter.

 

SG Reinhardshagen - SG Schauenburg (Vorsaison 3:5, 2:1), Sonntag, 15 Uhr: Das 6:0 gegen den starken Aufsteiger Wolfhagen II war ja mal eine Ansage vor dem Duell mit Aufstiegskandidat SG Schauenburg. Respekt hat die Fraahs-Elf dennoch vor diesem Gegner. „Die sind spielerisch auch auf unserem Niveau, vielleicht sogar einen Tick besser“, geht Reinhardshagens Pressewart Rickard Nemeth von einer spannenden und hochklassigen Partie aus. Schauenburg liegt sechs Punkte hinter dem Team von der Weser, hat aber auch zwei Spiele weniger. Die Lecke-Schützlinge blieben also mit einem Punktgewinn auch auf Kurs.

FSV Wolfhagen II - FC Oberelsungen (-), Sonntag, 12.45 Uhr: Beide Teams sind in ihren Leistungen etwas wankelmütig und vor allem zuletzt nicht mehr so sattelfest. Dennoch darf der Aufsteiger von der Liemecke angesichts von der doppelten Anzahl an Punkten gegen über dem FC als leichter Favorit gelten.

SSV Sand II - Tuspo Grebenstein II (Hinspiel 1:1), Sonntag, 13.15 Uhr: „Diesmal sind wir einfach mal dran gegen die Grebensteiner mit einem Dreier“, war aus dem Lager der SSV-Reserve nach dem Unentschieden am letzten Sonntag zu hören. Nun ist also schon das Rückspiel und die U23 des Tuspo hofft mit Fortuna im Bunde auf den nächsten Punktgewinn.

SV Balhorn - FSV Dörnberg II (3:2, 2:2), Sonntag, 15 Uhr:Hier müssen beide unmissverständlich punkten. Mit diesen Teams hatte nun wirklich niemand da unten gerechnet und nun heißt es Letzter gegen drittletzter auf dem Distelberg.

SG Obermeiser/Westuffeln - TSV Immenhausen (2:1, 0:0), Sonntag, 15 Uhr: Die SG steckt auch wieder da unten mit drin, während die Immenhäuser möglicherweise einen Befreiungsschlag in Dörnberg landeten. Der ist aber nur die Hälfte wert, wenn sie in Obermeiser wieder verlieren.

Wochentagsspiel

TSV Holzhausen - FSG Weidelsburg 3:2 (1:0). Die Holzhäuser kauften dem Angstgegner der Vorsaison diesmal den Schneid ab. Nachdem David Garcia gefoult wurde, trat er selbst zum Strafstoß an und erzielte das 1:0 (6.). Das war auch der Pausenstand.

Mit einem Volleyschuss aus fast 30 Metern Entfernung, der als Bogenlampe im Tor landete, bog der TSV durch Lukas Becker auf die Siegerstraße ein. Neuzugang Erdinc Güney erhöhte auf 3:0 (71.). Die FSG stecket nicht auf und es wurde noch mal richtig brenzlig für die Maresca-Elf, Aber Severin Ohr (84.) und Maurice Jakob (87.) konnten nur noch verkürzen.  zyh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.